Von 0
Dresscode!

Im Hochzeitsfieber: Wie kleidet man sich?

Mit dem Mai bricht wie jedes Jahr die Hochzeitssaison an. Jedes Wochenede heiraten in Deutschland ein paar tausend Paare. Obwohl das Fest auf unterschiedlichste Art und Weise gefeiert wird, sind ein paar Regeln und Traditionen für jeden einzuhalten. Während die Braut damit beschäftigt ist, ihre Hochzeit perfekt zu planen, widmen wir uns den Outfits bei diesem Event!


Was darf man tragen und was ist ein absolutes NO GO? Damit ihr ab jetzt stets perfekt gekleidet zu einer Hochzeit erscheint, haben wir für euch die DOs und DON'Ts zusammengetragen. SO kann garantiert nichts schief gehen!

1. Das eigene Dekolleté nicht wie ein Show-Girl zur Schau tragen und somit der Braut ihres Mittelpunktes berauben! Man muss nicht immer seine Brüste ins Blitzlichtgewitter strecken, vor allem nicht bei einem so festlichen und offiziellen Anlass wie einer Hochzeit. Also nicht zu sexy!

2. Eine Hochzeit, die im Sommer statt findet, ist die perfekte Gelegenheit um Blumen-Prints wieder auszupacken! Was gibt es denn Schöneres, als als zarte Rose über die Tanzfläche zu fliegen? Die Frühlingskollektion 2013 von Stella McCartney bietet hierfür die passende Inspiration!

3. Die Unterwäsche wird nicht entblöst! Zu gewagte Kleider, zu viel Beinfreiheit, zu wenig Stoff - das sind alles völlige NO GOs für Hochzeitsgesellschaften. Keiner sollte seine Unterwäsche den anderen Gästen präsentieren, weder Unterhöschen, noch BH-Träger.

4. Nur weil es eine Hochzeit ist, bedeutet das noch lange nicht, dass man Röcke oder Kleider anziehen muss! Schöne taillierte Blazer und Shorts sind hier eine gelungene Alternative zu dem immer gleichen Kleid. Probiert öfter mal was neues aus. Und ein Hosenanzug kann genauso elegant und chic sein wie eine Seidenrobe.

5. JEANSVERBOT! Auf Hochzeiten herrscht ein absolutes, unwiderrufliches Verbot jeglicher Jeanskleidungsstücke. Dazu muss man nichts weiter sagen, als auch wenn du so entspannt durch dein Leben gehst, tu es nicht auf einer Hochzeit!

6. Tragt Hüte! Wann hat man schon einmal Zeit einen Hut zu tragen? So gut wie nie, wenn man nicht gerade Elizabeth, die Königin von England ist. Also ab in den Hutladen und etwas passendes zum Outfit suchen! So kann man wenigstens ein bisschen Eindruck hinterlassen, ohne der Braut zu sehr auf die Füße zu treten.

7. Nichts zu Brauthaftes anziehen: höflichen Abstand zu zu viel Spitze, weiß, Tüll etc. nehmen. Sonst könnte man euch noch mit der Braut verwechseln und das will nun keiner an seinem Hochzeitstag!

8. Sich vorher unbedingt erkundigen, was die anderen Ladies so anziehen. Auch wenn wir nicht wie die Braut aussehen dürfen, so wollen wir ja trotzdem das gewisse Extra haben und Doppelgängertum vermeiden. Keiner steht gerne als verrücktes, gleich aussehendes Trio auf der Tanzfläche.

9. Kein Schwarz, wir haben ja meistens etwas zu feiern auf einer Hochzeit und müssen nicht jemanden zu Grabe tragen! Zusätzlich sollte man auch nicht übertrieben auf den Hochzeitsbildern posieren! Kommt nicht gut an, sich so in Szene zu setzen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: