Von Nils Reschke 0
Holländer muss gehen

Huub Stevens beim FC Schalke 04 entlassen!

Als der FC Schalke 04 im Jahr 2004 sein 100-jähriges Vereinsjubiläum feierten, wählten die Fans Coach Huub Stevens noch zum „Jahrhunderttrainer“. Doch auch diese Spezies ist nicht frei von den Mechanismen, die im Fußball nun einmal greifen, wenn eine Mannschaft nicht erfolgreich spielt.


Auf den FC Schalke traf das in den vergangenen Wochen definitiv zu. Nachdem die Königsblauen am Samstagabend ihr Top-Spiel in der Veltins-Arena mit 1:3 gegen den Sportclub aus Freiburg verloren und damit aus den internationalen Rängen bis auf Platz sieben in der Bundesliga stürzten, hieß es für Huub Stevens nun: Feierabend! Der FC Schalke 04 trennte sich mit sofortiger Wirkung von seinem niederländischen Übungsleiter.

Bei der Suche nach einem neuen Trainer wollen sich die Gelsenkirchener alle Zeit der Welt nehmen. Will heißen: Jens Keller, der bislang die U 17 der Knappen trainierte, wird das Team zunächst übernehmen. Aber nicht etwa bis zum Ende der Winterpause, sondern durchaus schon bis zum Saisonende 2012/13. Erst danach soll ein neuer Coach kommen. Keller hat aber noch eine Pflichtaufgabe vor der Brust, denn schon am Dienstag empfangen die Königsblauen im Achtelfinale des DFB-Pokals den 1. FSV Mainz 05, der sich aktuell mit Coach Thomas Tuchel auf einem Höhenflug befindet und mittlerweile sogar Sechster ist. Ein Aus im Pokal gegen die Mainzer soll Jens Keller auf alle Fälle verhindern.

Huub Stevens ist derweil der dritte Trainer, der nach Felix Magath beim VfL Wolfsburg und Markus Babbel bei 1899 Hoffenheim in der aktuellen Spielzeit 2012/13 vorzeitig seinen Hut nehmen muss. Für Stevens war es die bereits zweite Amtszeit bei dem Revierclub. Von 1996 bis 2002 war der knorrige Holländer schon einmal Übungsleiter auf Schalke. Mit dem S04 holte er zwei Mal den DFB-Pokal. Der größte Erfolg war aber sein Sieg mit seinen Eurofightern im UEFA-Cup 1997. Seitens des Vorstands bemühte man sich der allgemeinen Floskeln. Die Entscheidung sei allen alles andere als leicht gefallen angesichts der großen Verdienste, die Huub Stevens für Schalke geleistet habe.


Teilen:
Geh auf die Seite von: