Von Mark Read 0

Hugh Grant: Zeuge vor Gericht gegen "News of the World"


Es ist wohl der größte Medienskandal, der Großbritannien in den letzten Jahren erschüttert hat. Die Zeitung "News of the World" soll systematisch und gezielt Prominente abgehört haben. Dabei sollen Journalistin sich in die Handys und E-Mail Programme der Stars gehackt haben und die privaten Aufzeichnungen veröffentlicht haben. Unter anderem sollen Hugh Grant, Sienna Miller und Prinz William Opfer des Abhörskandals geworden sein.

Nun geht die ganze Sache vor Gericht. Hugh Grant, dessen Handy angezapft wurde, soll dabei vor Gericht als Zeuge aussagen. In eine Gespräch mit "BBC" kritisierte der Schauspieler die Vorgehensweise der Journalisten der "News of the World" auf Schärfste und erklärte, dass ein Reporter die zweifelhaften Praktiken ihm gegenüber zugegeben habe. Sienna Miller, deren Telefongespräche abgehört wurden, war ebenfalls ein Opfer in diesem Medienskandal. Die Schauspielerin hat bereits sehr erfolgreich gegen die Zeitung geklagt. Zwei Journalisten sitzen bereits im Gefängnis und Sienna wurde eine Entschädigung zugesprochen, da das Gericht die Schuld als erwiesen ansah.

Ebenfalls keinen Halt hat die "News of the World" vor der königlichen Familie gemacht und Konversationen zwischen Prinz Harry und Prinz William veröffentlicht. Spätestens da wurden die Machenschaften der Zeitung zur Angelegenheit für Scotland Yard. Nun müssen sich die Verantwortlichen vor Gericht den Vorwürfen stellen und ihre Vorgehensweise erklären. Hugh Grant wird dabei als Zeuge gegen die britische Zeitung aussagen.

Eine Folge hat dieser Skandal bereits. Medienmogul Rupert Murdoch hat gestern bekannt gegeben, dass die "News of the World" eingestellt wird. Dies wird aber den Skandal sicherlich nicht schmälern und sehr wahrscheinlich auch den Richter nur wenig beeindrucken. Aber viele Promis, die geklagt haben und deren Telefone abgehört wurden, werden dies vielleicht als kleinen Sieg verbuchen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: