Von Nils Reschke 0
Take That übertrumpft alles

Howard Donald: So lief seine bisherige Karriere

In der Jury von „Got to Dance“ ist Howard Donald mittlerweile wieder omnipräsent. Was aber trieb der Sänger so in den vergangenen Jahren?


Wenn es mit der eigenen Karriere nicht mehr so recht laufen will, dann nehmen Promis auch gerne in der Jury eine x-beliebigen Castingshow Platz. „Got to Dance“ heißt es neues Format auf ProSieben und Sat.1, wo sich alles – wie der Name schon sagt – ums Tanzen dreht und ausnahmsweise einmal eben nicht ums Singen. Zur dreiköpfigen Jury zählt neben Palina Rojinski und Nikeata Thompson auch Howard Donald.

Natürlich kennen die meisten Howard Donald noch von der Boygroup Take That. Mit „seinen Jungs“ Gary Barlow, Mark Owen, Jason Orange und natürlich Robbie Williams feierte er große Erfolge. Zwischen 1996 und 2006 wurde es nach der Trennung still um die meisten Mitglieder von Take That – auch um Howard. Er versuchte sich als Songwriter für die hierzulande eher unbekannten Sänger Kavana und Adam Rickitt.

Howard Donald hat zwei Töchter

Also versuchte sie „Howie“ auch auf anderen Gebieten, beispielsweise als House-DJ. In dieser Funktion legte er unter anderem auf der Love Parade 2002 auf. 2006 dann die Wiedervereinigung von Take That, die zum Mega-Ereignis wurde und ganze Stadien quer durch Europa füllten. Privat ist von Howard Donald wenig in die Öffentlichkeit gelangt – ganz im Gegensatz etwa zu Kollege Robbie Williams. Er hat zwei Töchter: Grace, aus seiner Beziehung mit Victoria Piddington, die 1999 geboren wurde. Und Lola mit seiner Ex-Verlobten Marie-Christine Mußwessels, die 2005 das Licht der Welt erblickte. Heute lebt Howard Donald mit Katie Halil zusammen und hat auch eine Wohnung im westfälischen Münster.


Teilen:
Geh auf die Seite von: