Von Kati Pierson 0
So ist das neue Album!

Howard Carpendale: "Viel zu lang gewartet" - hat sich aber gelohnt!

Er ist der bekannteste Südafrikaner Deutschlands. Dieser blonde Schopf ist aus der deutschen Musikszene gar nicht wegzudenken. "Viel zu lang gewartet" heißt das neue Album von Howard Carpendale und die Fans haben dies. Doch es hat sich gelohnt!


Kaum ein zweiter Sänger ist in Deutschland so erfolgreich wie Howard Carpendale. Der Südafrikaner singt seit 1967 auf Deutsch, obwohl er zum Anfang kaum verstand, was er dort sang. Seinen Akzent hat er bis heute - keine Absicht, wie er immer beteuert. Er tut aber auch nichts dagegen, denn die Menschen mögen ihn und seine Musik so. Auch auf seinem neuen Album "Viel zu lang gewartet" kann man diesen wieder hören - und doch ist etwas anders!

Howard Carpendale: "Auf der langen Reise" zur neuen CD

Wenn man so lange im Geschäft ist wie Howard Carpendale - immerhin 46 Jahre - dann gehen einem auch schon mal die Ideen aus. Auch wenn das im Falle von Howard Carpendale, wie er selbst in der letzten Woche im Interview mit Markus Lanz erzählte, die Untertreibung des Jahrhunderts ist. Der Weg zum neuen Album war jedenfalls zunächst kein leichter. Erst ein Wechsel im Management und eine coole Idee ließen nach 2011 dieses Album möglich werden.

Die neue CD entstand in einem Ideencamp in Berlin. Namhafte Musiker wie z.B. Johannes Oerding empfanden es schlicht als Ehre für Howard Carpendale arbeiten zu dürfen. In vielen Stunden und wenigen Tagen entstanden so Songs, die mit nichts Früherem von Howard Carpendale zu vergleichen sind. Und doch kann man sagen "Es wird alles gut". "Bedingungslos" authentisch, immer noch "Unterwegs" - das ist Howard Carpendale.

Howard Carpendale wird persönlicher, emotionaler und immer besser

Für die Musiker in Berlin war es nicht nur eine Ehre mit Carpendale zu arbeiten. Sie nahmen auch die Einladung des charmanten Blonden mit der Dauerbräune und Föhnfrisur an und verewigten sich auch stimmlich auf der CD. "Wie viel sind eine Billion" fragen sie gemeinsam.

|

Howard Carpendale hat es auf dem neuen Album geschafft, persönlich zu werden ohne kitschig zu klingen. So ist der Titel "Bedingungslos" zweifelslos seinem Söhnen gewidmet, "Unterwegs" hingegen seiner Mutter. "Das Leben ist ein Mosaik" ist eine kritische und doch einladende Reise durch sein Leben. Mit "Kann mir noch immer in die Augen sehn" gibt er die Antwort auf alle Zweifel. Mit "Teilen" bietet er eine Hymne für die kommende Fussball-WM 2014 an. "Lass uns innehalten" ist ein balladesker Appell ans Verweilen und ein traumhafte Liebeserklärung. "Die Musik bleibt" - soviel steht fest!

Anspieltipps der Redaktion: Teilen, In diesem Moment, Das Leben ist ein Mosaik, Wie viel sind eine Billion, Du warst da, Bedingungslos, Unterwegs


Teilen:
Geh auf die Seite von: