Von Mark Read 0

Hope Solo: Hübsche US-Torfrau ist nicht mehr zu haben


Zum WM-Titel hat es für Hope Solo nicht ganz gereicht, doch auch trotz der Final-Niederlage gegen Japan wurde die US-Torhüterin zu DEM Gesicht der Frauen-WM in Deutschland. Dabei verdrehte die 29-Jährige wohl auch so manchem männlichen Zuschauer gehörig den Kopf. Der wer jetzt glaubte, eine Chance bei der Torfrau zu haben, dürfte abblitzen: Hope ist gar nicht mehr solo!

Der Mann an ihrer Seite heißt seit 2007 Adrian Galaviz und ist Party-Promoter aus Seattle. Zwar sind die beiden nicht verlobt oder verheiratet und waren offenbar zwischenzeitlich auch schon mal getrennt - doch momentan weiß Galaviz die schöne Mrs. Solo fest an seiner Seite. Nach jedem WM-Spiel gab es ein Küsschen und sie fuhren gemeinsam ins Hotel. Er trocknete ihr sicher auch die Tränen nach dem verlorenen WM-Finale. Da dürften sich einige Männer ärgern, dass sie zu spät dran sind. Denn auch Galaviz war einst nicht mehr als ein Fan auf der Tribüne!

Allerdings einer mit einer guten Idee: Er malte sich ihre Trikotnummer 18 auf den Rücken, schrieb darüber ihren Vornamen und band sich die amerikanische Stars-and-Stripes-Flagge um die Hüfte. Das schien der süßen Torhüterin imponiert zu haben. Heute sind Hope und Adrian fest zusammen. Also keine Hoffnung mehr, dass die gute solo ist.


Teilen:
Geh auf die Seite von: