Von Lena Gulder 0
Gelungener Auftakt mit kuriosen Spielen

„Himmel oder Hölle“: Himmlische Quoten für die neue Show mit Jochen Schropp

Trotz Sommersaison wagt es ProSieben eine neue Show an den Start gehen zu lassen. „Himmel oder Hölle“ feierte gestern einen grandiosen Auftakt und lockte zahlreiche Zuschauer vor den Fernseher. Das lag nicht zuletzt an den fiesen Höllen-Spielen, die den Kandidaten Teuflisches abverlangten.


Klick dich hier in die Bildergalerie >

Der gestrige Abend war alles andere als von gähnender Leere im Programmangebot bestimmt. ProSieben strahlte die neue Show „Himmel oder Hölle“ aus und unterhielt die Zuschauer mit kuriosen Spielen.

1,93 Millionen Zuschauer im Durchschnitt für „Himmel oder Hölle“

Durch das neue Format führten Evelyn Weigert (26) und Jochen Schropp (35). Der beliebte Moderator übernimmt auch die Moderation von „Promi Big Brother“ ab kommenden Freitag. Durchschnittlich 1,93 Millionen Menschen wollten den Auftakt des neuen Formats sehen. Das macht einen Marktanteil von 8,8 Prozent und kürt die Show zum gestrigen Tagessieger. Die Macher schweben angesichts dieser Quoten regelrecht im Himmel.

Ekelspiele fesseln das Publikum

Als Zuschauermagnet wirkten bestimmt die kuriosen Spiele, an denen die Kandidaten teilnehmen mussten, wenn sie eine Frage nicht beantworten konnten. So musste Jan-Erik beispielsweise einem gestandenen Kerl einen Zungenkuss geben, nachdem dieser einen Döner mit vielen Zwiebeln und Knoblauch verdrückt hatte. Was für eine Höllen-Show!

 

Teilen:
Geh auf die Seite von: