Von Milena Schäpers 0
15 Minuten Aufnahme

Hier hört ihr Justin Biebers Notruf bei der Polizei!

Justin Bieber wurde von der Polizei aufgehalten, weil er Paparazzos abhängen wollte. Kurz darauf ging ein Hilferuf bei der Polizei von Bieber ein, da ihn immer noch fünf Autos verfolgten. Die Aufnahme dazu könnt ihr hier hören.


Justin Bieber (18) musste vor Kurzem ein Bußgeld bezahlen, da er in seiner Luxus-Karosse zu schnell fuhr. Nur Minuten danach hinterließ Justin einen Notruf bei der Polizei.

Er bat um Hilfe, da ihn fünf Autos verfolgten, die seiner Meinung nach ziemlich rücksichtlos versuchten an ihn heranzukommen. Zwar nennt Justin auf der Aufnahme Johnson als sein Nachname, jedoch spricht ziemlich viel dafür, dass es sich um Justin Bieber handelt. Denn die Beamtin fragt den Teenager, welchen Wagen er fährt, und er antwortet: „Ähm, es ist ein 'Fisker'.“ Nicht viele besitzen so ein außergewöhnliches Luxus-Auto.

Auch die Beamtin merkt im Laufe des Gesprächs, dass es sich bei ihrem Gesprächspartner um einen Star handelt, doch versucht Justin ganz routiniert zu helfen und auch Justin antwortet immer ganz brav: "Yes, ma'm."

 

Sie fragt auch gleich nach, ob er derjenige wäre, der gerade von Kollegen aufgehalten wurde. Justin antwortet: „Sie sind die, die so rücksichtlos fahren. Ich versuche nur, sie loszuwerden. Ich habe vorher versucht, schnell zu fahren, um sie abzuschütteln, aber ich wurde aufgehalten.“

Doch Justin Bieber wirkt so verwirrt und überfordert, dass man ihm glauben kann, dass er wirklich Angst hatte. Doch hier könnt ihr das Gespräch selbst hören.


Teilen:
Geh auf die Seite von: