Von Nils Reschke 0
Kult-Trainer meldet sich zurück

Herzensangelegenheit: Peter Neururer übernimmt VfL Bochum

Vor zehn Monaten erst sprang Peter Neururer dem Tod von der Schippe. Nun steht er wieder an der Seitenlinie. Der Mann mit dem Schnäuzer soll den Zweitligisten VfL Bochum vor dem Abstieg retten.


Dieser Job ist eine Herzensangelegenheit. Im wahrsten Sinne des Wortes. Peter Neururer ist zurück als Trainer im bezahlten Fußball. Er soll den VfL Bochum retten, der am Abgrund der zweiten Liga taumelt. Sollte der Traditionsverein tatsächlich absteigen, so wird bereits spekuliert, würde das aufgrund fehlender Gelder auch den direkten „Durchmarsch“ bis in die Regionalliga bedeuten. Liga drei könnte sich Bochum erst gar nicht leisten.

Also greifen die Verantwortlichen nach dem letzten Strohhalm. Sie erinnerten sich an ihre Trainerlegende, den Mann mit dem Schnäuzer. Peter Neururer, der den VfL sogar in der Saison 2004/05 in den UEFA-Cup geführt hatte. Fans klatschen in den einschlägigen Foren und auf den Facebook-Seiten virtuellen Applaus. Mit Neururer an der Seitenlinie keimt wieder so etwas wie Hoffnung auf die Rettung auf.

Aber wie fit ist Peter Neururer? Erst vor zehn Monaten erlitt der 57-Jährige beim Golfspielen einen Herzinfarkt, lag sogar damals im künstlichen Koma. Neururer selbst sieht keine Probleme. Der Bild-Zeitung sagte der Mann mit dem Kult-Schnäuzer: „Der Trainerjob ist kein Problem. Das haben mir auch die Ärzte bestätigt. So fit wie jetzt war ich selten. Ich rauche ja auch nicht mehr.“ Grünes Licht also für den VfL Bochum, der nun im Abstiegskampf hoffen darf.


Teilen:
Geh auf die Seite von: