Von Kati Pierson 0
Ex-Boxchamp hat Geburtstag

Henry Maske: Der Gentleman-Boxer wird 48 Jahre alt

Henry Maske (48) - der Ex-Halbschwergewichts-Champion feiert heute seinen 48. Geburtstag. Das größte gesamtdeutsche Boxidol seit Max Schmeling wohnt heute in Köln mit seiner Frau Manuela und den beiden Töchtern Lina und Sara. Was er in seiner Karriere alles erreicht hat, das hat der Promipool mal zusammengetragen.


Am 06. Januar 1964 erblickte Henry Maske in Treuenbrietzen das Licht der Welt. Treuenbrietzen ist ein kleines, verschlafenes Städtchen im Südwesten des Bundeslandes Brandenburg. Es liegt quasi auf halber Strecke zwischen Potsdam und der Lutherstadt Wittenberg. In der Nähe von Treuenbrietzen liegt Jüterborg, und hier erlernte der junge Henry das Box-Handwerk.

Zu DDR-Zeiten war Maske Amateuerboxer und legte bereits hier den Grundstein für seine spätere Profikarriere. Zuerst trainierte er in Ludwigsfelde und später mit Manfred Wolke in Frankfurt an der Oder. Seinen Militärdienst in der Nationalen Volksarmee der DDR beendete er als Oberleutnant. 1986 nahm er erstmalig an einer Weltmeisterschaft teil und errang die Silbermedaille. 1988 wurde Maske im Mittelgewicht Olympiasieger. 1989 wurde er Erster bei der Weltmeisterschaft in Moskau im Halbschwergewicht.

1990 - nach der Wende - wechselte er ins Profilager. Von nun an boxte er sich durch und an die Spitze. Seinen ersten Profikampf absolvierte er am 09. Mai 1990 in London und siegte gegen Antonio Arvizu durch einen K.O. in der ersten Runde. Am 20. März 1993 setzte er sich gegen "Prince" Charles Williams nach Punkten durch und wurde damit somit IBF-Weltmeister. Bis 1996 verteidigte er diesen Titel zehn Mal. Zu den Gegnern zählten zweimal Graciano Rocchigiani, Iran Barkley und Egerton Marcus. Erst bei seinem eigentlich letzten Kampf 1996 wurde er von Virgil Hill nach Punkten geschlagen. Wobei diese Entscheidung damals stark umstritten war.

Umstritten hin oder her - diese Schmach wollte Maske nicht auf sich sitzen lassen. 2007 - über 10 Jahre nach seinem letzten Kampf - wurmte ihn diese Niederlage so sehr, dass er noch einmal in den Ring stieg. Obwohl ihn alle kritisierten, ging er nicht von seinem Vorhaben ab. Er trainierte und setzte sich gegen Virgil Hill am 31. März 2007 nach Punkten durch. Dieses Mal jedoch im Cruisergewicht und obwohl Hill nie mit dem Boxsport aufgehört hatte. Henry Maske beendete somit eine der längsten Pausen im Boxsport mit einem Sieg. Seinen Sieg sahen fast 16 Mio Zuschauer im Fernsehen und das obwohl ihm in vorherige Umfragen nur 25% der Deutschen einen Sieg zutrauten.

Maske erhielt in seiner Karriere und danach zahlreiche Auszeichnungen darunter auch "Sportler des Jahres 1993", das Bundesverdienstkreuz, 2 Bambis und eine "Goldene Kamera".

Mitte September 2008 spielte er Max Schmeling im gleichnamigen Film. Er erhielt dafür mehr Tadel als Lob. Letzteres bekam er eigentlich nur für die Boxszenen. Ansonsten wurde er als "hölzern", "Fremdkörper" und "unfreiwillig komisch" beschrieben. Doch eine Fliege macht ja bekanntlich noch keinen Sommer. Vielleicht wird aus dem Boxer ja noch ein Leinwandstar.

Im sozialen Bereich betätigt sich Maske vor alle für benachteiligte Jugendliche im "Henry Maske Fonds". Als Geschäftsmann betreibt er mittlerweile zehn McDonalds-Filialen und hält Vorträge über Mitarbeiterführung und Eigenmotivation.

Neben den beiden Töchtern mit seiner zweiten Frau Manuela hat er auch noch einen Sohn Steven mit seiner Ex-Frau Anke.

Promipool gratuliert Henry Maske ganz herzlich und wünscht dem Geburtstagskind des Tages alles Gute für die Zukunft.


Teilen:
Geh auf die Seite von: