Von Mark Read 1
In Hof/Saale

Helene Fischer: So war der Auftakt ihrer Deutschland-Tournee

Nach langen Vorbereitungen und intensiven Proben begann am gestrigen Dienstag endlich die große Tournee von Helene Fischer. Bis Ende November wird die 28-Jährige Schlager-Aufsteigerin in Deutschland und im benachbarten Ausland vor ausverkauften Hallen spielen. Der Auftakt in Hof/Saale hatte es jedenfalls in sich.


Gestern hatte das lange Warten ein Ende: Helene Fischer eröffnete in der Freiheitshalle in Hof/Saale ihre große Deutschland-Tour. Über zwei Monate lang wird die hübsche Schlagerkönigin durch die größten Hallen der Bundesrepublik touren und zudem Abstecher nach Österreich, in die Schweiz und sogar nach Dänemark und Frankreich machen. Über 350.000 Tickets wurden abgesetzt, alle Termine sind restlos ausverkauft.

In Oberfranken begeisterte die 28-Jährige ihr Publikum nicht nur mit ihrer Musik, den eingängigen Melodien und emotionalen Texten. Nein, es war auch das ganze Drumherum, das begeisterte. Auf einer beeindruckenden Bühne von mehr als 30 Metern Breite tummelten sich Tänzer und Akrobaten, die Helene Fischer selbst in Los Angeles ausgesucht hatte. Die Protagonistin selbst begeisterte nicht nur als Sängerin ihrer eigenen Hits sowie von russischen Volksliedern, sondern wie gewohnt auch als Akrobatin. Bei aller Professionalität blieb sie aber ganz sie selbst, also authentisch und sympathisch.

Neun LKWs und fünf Busse werden das gigantische Tour-Ensemble in den kommenden Wochen von Konzert zu Konzert bringen. Weiter geht es am morgigen Donnerstag in Riesa (ErdgasArena), am Samstag (22.09.) steht Helene Fischer dann in Chemnitz auf der Bühne. Alle Termine zu ihrer großen Deutschland-Tour findet ihr hier.


Teilen:
Geh auf die Seite von: