Von Mark Read 0

Heidi Montag und Spencer Pratt: Pleite


Schon vor einigen Wochen kursierten Gerüchte, wonach die Reality Stars Heidi Montag und Spencer Pratt pleite sein sollen. In einem Interview bestätigte das Paar nun ihre finanzielle Misere. Pratt und Montag sind bekannt dafür, alles für ein wenig mediale Aufmerksamkeit zu tun. Schönheitsoperationen, Nacktaufnahmen oder eine Scheidung. Jedes Mittel scheint den Pleitegeiern recht zu sein, um wieder in die Magazine zu kommen. Im Interview geben Heidi Montag und Spencer Pratt nun zu, dass sie Fehler gemacht haben und ihre Finanzen besser im Auge hätten haben sollen. Doch wie sagt man so schön, im nachhinein ist man immer schlauer. Nun ist das Paar pleite und muss sogar bei den Eltern von Pratt leben. Dabei hatten sie ein geschätztes Vermögen von rund 7 Millionen Euro.

Doch wo ist das ganze Geld hin? Sowohl die zahlreichen Operationen wie auch die erfolglose Musikkarriere von Heidi haben viel Geld gekostet. Zurück bleiben Steuerschulden von circa 1,5 Millionen Euro. Ein großer Haufen Geld, der erstmal zurückbezahlt werden muss.

Zuvor machten Heidi Montag und Spencer Schlagzeilen, weil das Reality Starlet erst die Scheidung von ihrem Ehemann beantragte und dann nach einer gemeinsamen Zeit in Costa Rica wieder zurücknahm. Schon damals wurden Vermutungen laut, dass alles inszeniert sei und dies bestätigte Heidi nun im Interview mit Life & Style. Davon erhofften sie sich Aufmerksamkeit und vielleicht eine neue Reality Show.

Doch die beiden Reality Stars möchten kein Mitleid, da sie wissen, dass es ihre Schuld ist und sie die Pleite auf ihrem Konto selbst zu verantworten haben.

"Wir möchten kein Mitleid. Es ist unsere eigene Schuld und wir fühlen uns wie Idioten," gibt der sonst so schlagfertige Spencer Pratt gegenüber dem Klatschmagazin zu. Den Beiden wird  aber sicherlich eine neue Möglichkeit einfallen, um sich Aufmerksamkeit zu sichern und ihr Bankkonto wieder zu füllen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: