Von Mark Read 0
Flirt mit Rapper Marteria

Heidi Klum wehrt sich gegen Vorwürfe


Morgen steht das große Finale von "Germany's Next Topmodel" an. Dann wissen wir endlich, welches der Mädchen als neues Topmodel gekürt wird. Wie jedes Jahr musste sich Heidi Klum viele Vorwürfe zu ihrer Sendung anhören. Sogar Modelkollegin Tatjana Patitz warf Frau Klum vor, dass die Mädchen in der Sendung zu hart behandelt werden. Obwohl die Model Mama bisher immer zu den Anschuldigungen geschwiegen hat, scheint sie nun ihre Meinung geändert zu haben. Nun hat sie der "Gala" ein Interview gegeben, wo sie sich gegen die Vorwürfe wehrt.

"Das Leben als Model ist kein Zuckerschlecken," so das Model zu Gala. Weiter sagte sie: "Gerade zu Beginn sahnt normalerweise kein Model richtig große Kampagnen ab, wohnt keine in einer Luxuswohnung oder arbeitet mit den besten Fotografen. Genau das bekommen aber meine Mädchen...Keine wird gezwungen, zu bleiben oder das zu machen, was wir von ihr verlangen. Jedes Mädchen kann jederzeit nach Hause gehen.“

Bisher hat sich noch kein Mädchen, dass bei der Sendung erfolgreich teilgenommen hat, im Nachhinein beschwert. Egal, was die Kritiker sagen. Die Chancen, die sich den Kandidatinnen bieten, sind enorm. Morgen endet bereits die fünfte Staffel von Germany`s Next Topmodel und jedes Mädchen das zum Casting geht, weiß auf was sie sich einlässt. Von ehemaligen Kandidatinnen hört man nur gutes über Frau Klum.

Vielleicht sind es nur Neider, die Frau Klum und ihre Sendung verunglimpfen. Auch wenn die gekürten Topmodels nicht für Haute Couture Shows laufen, sondern eher im kommerziellen Bereich arbeiten, hätten sie auch das ohne die Hilfe der Sendung in  einer solch kurzen Zeit vermutlich nicht geschafft.


Teilen:
Geh auf die Seite von: