Von Stephanie Neuberger 0
Nach Fremdgehvorwürfen

Heidi Klum spricht über Seal

Heidi Klum sagte fast nichts zur Trennung von Seal. Sie betonte nur, dass das Wohl der vier gemeinsamen Kinder für sie an erster Stelle steht. Doch ihr Noch-Ehemann plaudert in Talkshows und mit Reportern über das Eheaus und jetzt sagt auch Heidi etwas.


Während Heidi Klum nur betonte, dass die Trennung traurig sei und sie sich jetzt voll und ganz auf ihre vier Kinder konzentriert, sprach noch Ehemann Seal in Talkshows über die Trennung des Paares. Unlängst warf er seiner Nochehefrau Betrug vor. Einen Tag später ruderte der Sänger zurück und erklärte, dass Heidi ihn während der Ehe nicht betrogen habe. Klum sah sich gezwungen zu den Fremdgehvorwürfen zu reagieren und ließ durch einen Sprecher erklärte: „Es ist schade, dass Seal diese Sache benutzt und Unwahrheiten über die Mutter seiner Kinder verbreitet.“

Jetzt hat Heidi Klum gegenüber dem People Magazin doch noch einmal ihr Schweigen gebrochen und über die Trennung von Seal gesprochen. Allerdings bleibt das Model auch bei diesem Statement ganz der Profi. Über den Trennungsgrund sagt die 39-jährige nichts und es gibt auch keinen Seitenhieb auf Seal, sondern sie blickt auf die guten Aspekte ihrer Ehe. "Ich schätze all diesen großartigen Momente, die Seal und ich über die Jahre hinweg hatten. Unsere Trennung basierte auf Gründen, die nur uns betreffen“, betonte das Model. Ein Zurück gibt es nicht, wie eine weitere Aussage von Heidi vermuten lässt. „Seal hat sich weiter entwickelt und ich mich ebenfalls.“

Kurz nach den Fremdgehvorwürfen, die sich als haltlos erwiesen, zeigte sich die 39-jährige mit ihren vier Kindern, Leni, Henry, Johan und Lou. Für sie möchte das Model stark sein und für ihr Wohl sorgen. "Mein Hauptanliegen war und ist es, unsere Kinder zu beschützen und zu unterstützen.“


Teilen:
Geh auf die Seite von: