Von Katharina Sammer 0
Zu sexy für die „Sin City"

Heidi Klum: Ihre neue Kampagne wird in Las Vegas verboten

Kaum zu glauben: Ausgerechnet in der „Sin City“ Las Vegas wurde Heidi Klums neue Werbekampagne verboten - weil sie zu sexy und freizügig sei. Was Heidi und ihre Werbepartner selbst zu dem Verbot sagen, erfahrt ihr hier!

Heidi Klum: Werbekampagne in Las Vegas verboten.

Heidi Klum: Zu sexy für Las Vegas.

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Heidi Klum (41) begeisterte vor kurzem mit ihrer ersten Unterwäschekollektion für Bendon Lingerie. Eine andere sexy Kampagne des Topmodels sorgt jetzt aber für Ärger: Die Werbeplakate des Lautsprecherherstellers Sharper Images, auf denen Heidi nur knapp bekleidet posiert, wurden von der Stadt Las Vegas verboten!

Zu sexy für Las Vegas

Der Grund: Ausgerechnet in der „Sin City“ findet man die Bilder viel zu sexy und freizügig. Die Firma Sharper Images versteht die Aufregung um die Plakate hingegen nicht: „Wir sind schockiert, dass die Kampagne ausgerechnet in Las Vegas verboten wird. Wir finden die Bilder geschmackvoll und schön – sexy, aber nicht unangemessen. Bisher gab es auch von keiner Seite Kritik.“

Heidi posiert gerne freizügig

Auch Heidi kann den Trubel um die Bilder nicht nachvollziehen. Für sie ist Nacktsein etwas ganz Natürliches: „Je weniger ich bei einem Shooting anhabe, desto sexier und wohler fühle ich mich.“ Dass sie sich in ihrer Haut wohl fühlt, beweist das Topmodel auch regelmäßig mit sexy Schnappschüssen bei Instagram und Co

Noch mehr aktuelle Promi-News? Dann melde dich für den kostenlosen Promipool-Newsletter an.

 

I'm going to be the face (and body, apparently) of @SharperImageOfficial! Can't wait to show you all of the ads!

Ein von Heidi Klum (@heidiklum) gepostetes Foto am


Teilen:
Geh auf die Seite von:
Quiz icon
Frage 1 von 11

Heidi Klum Quiz Wie heißt Heidis jüngste Tochter?