Von 0
Nur für Superreiche!

Haute Couture: zu exklusive für die Promis!

Nur einer kleinen Anzahl an Menschen werden die Türen zur Haute Couture geöffnet und selbst davon gibt es wiederrum nur einen kleinen Prozentsatz, der sich wirklich diese extravaganten Stücke leisten kann. Der Rest sitzt zu Hause und leckt sich alle 10 Finger danach! Doch jetzt sollen sogar Promis keine Haute Couture mehr tragen dürfen - nur noch die Reichsten der Reichen!


Was für die einen nur eine unbedeutende und nicht erwähnenswerte Geldausgabe bedeutet, bleibt für die meisten ein nie erreichbarer Traum: Einmal ein Chanel, Dolce & Gabbana oder Valentino Haute Couture Kleid im Schrank hängen haben! Das wäre dann auch meine Lebensversicherung! Wo wir eben vor uns hin träumen, jetten andere zu den Schauen nach Paris, platzieren ihre Order und tragen die eleganten, höchst exquisiten Gewänder zu edlen Cocktailparties. jedoch nicht nur die Superlative der Reichen ist jedes Jahr zu Gast bei dem Haute Couture Zauber, sondern auch die modebegeistertsten Promis wie zum Beispiel Diane Kruger. Hier kann man exklusive Stücke einkaufen und sticht garantiert aus der Menge, die über den Red Carpet schreitet.

Aber genau das wollen ja gerade nicht die Superreichen. Sobald ein Stück der Haute Couture Kollektion nach den Schauen irgendwo auf dem Roten Teppich - egal an welchem Star - auftaucht, werden die Bestellungen zurück genommen! Daher gibt es auch das Twitter-, Foto- und Filmverbot bei den Schauen, denn die Kunden möchten keines der Stücke auf Werbeplakaten oder in der Presse sehen. Wo die Designer wie Karl Lagerfeld und Stefano Gabbana eigentlich nicht der gleichen Meinung sind. Der Erstere postuliert sogar, dass Exklusivität außer Mode sei!

Vor allem wir wünschen uns doch nicht, dass die Haute Couture Schauen zu einem Event nur für die superreichen Kunden werden, da hätten wir ja nicht einmal mehr die Chance zu träumen!


Teilen:
Geh auf die Seite von: