Von Stephanie Neuberger 0
Attacke auf Paparazzo

Hat Paris Hilton einen Fotografen angegriffen?

Paris Hilton wird täglich von zahlreichen Fotografen umschwirrt. Doch ganz offensichtlich fühlte sich das Starlet nun von einem Paparazzo so bedrängt und belästigt, dass sie ihn angegriffen haben soll. Warum es zur vermeintlichen Attacke kam, ist unklar.


Laut Fotograf Billy Barrera wurde er von Paris Hilton ohne Vorwarnung und Grund angegriffen. Die Attacke spielte sich in einem Parkhaus ab. Paris und ein paar Begleiter befanden sich nach einem Clubbesuch in einem Parkhaus, als sie von Billy entdeckt wurden. Der Paparazzo holte seine Kamera raus und fing an, die Blondine zu filmen. Doch die 31-jährige war davon nicht begeistert und soll ihn attackiert haben. "Es war 3.30 Uhr nachts, die Party war vorbei und ich lief nur durch das Parkhaus, um auf Toilette zu gehen, als ich Paris sah. Also machte ich meine Kamera an“, berichtet Barrera gegenüber RadarOnline. "Ich erwartete nicht, angegriffen zu werden! Ich habe Paris schon oft fotografiert und ich bin immer nett zu ihr.“

Der Paparazzo vermutet, dass Paris Hilton ihn angriff, weil er nicht filmen sollte, was sie gerade tut. Billy behauptet, dass das Starlet auf Drogen war. Allerdings kann er dies nicht beweisen. Auf dem Video, das den Angriff von Hilton zeigen soll, sieht man lediglich Paris, die telefoniert. Als sie sich dem Fotografen nähert, greift sie nach der Kamera. Laut Barrera ging die Attacke deutlich weiter. "Sie hat mich grundlos attackiert, wie man auf dem Video sehen kann, aber was man nicht sieht, ist, dass sie wie beim Huckepack an meinem Nacken hing, als ich zur nächsten Etage des Parkhauses lief." Auch Paris' Begleiter haben ihn angeblich angegriffen.

Ob die angebliche Attacke nun vor Gericht geht, bleibt abzuwarten.


Teilen:
Geh auf die Seite von: