Von Mark Read 0

Hat Oksana Grigorieva Mel Gibson erpresst?


Die Wahrheit ist irgendwo da draußen ..., hieß es immer bei der TV-Serie "Akte X". Eine X-Akte scheint der Fall Gibson versus Grigorieva zu sein, denn nun kommt ans Tageslicht, dass auch eine Oksana Grigorieva kriminelle Energien aufgebracht haben soll. Der Hollywood-Altstar soll von seiner Ex-Freundin erpresst worden sein - womit, darüber schweigt man. Wie der "Focus" heute berichtet, äußerte sich der Sprecher der ermittelnden Sheriff-Behörde nicht weiter dazu. Nur die Tatsache, dass die Polizei Los Angeles gegen Oksana ermittelt, ist bekannt geworden.

Der Rosenkrieg zwischen Oksana Grigorieva und Mel Gibson spielt sich leider nicht im Film, sondern in Realität ab - leider deshalb, weil die beiden auch ihr nicht mal einjähriges gemeinsames Kind hineinziehen und sich eine Hollywood-reife Schlammschlacht um das Sorgerecht geben. Einer wirft dem anderen kriminelle Handlungen vor - die Gegenseite freut es jeweils für die kommenden Verhandlungen. Wer wen wann misshandelt, erpresst, angeschrien, beleidigt oder sonstwas hat, wird wohl ein ewiges Geheimnis beider Beteiligten bleiben. Beide probieren weiter, ihr angebliches Recht durchzusetzen, aber so viel Schmutzwäsche, wie aktuell gewaschen wird, gab es selten in Hollywood.

Vielleicht wissen nicht einmal mehr die beiden selbst, was wirklich vorgefallen ist - Fakt ist, dass Mel Gibson in seinem Alkoholwahn das eine oder andere gesagt und getan hat, was er lieber hätte lassen sollen. Anstatt nun aber Einsicht zu zeigen - und sei es des gemeinsamen Kindes wegen - geht der Krieg weiter. Letztendlich wird der Streit doch vor Gericht eher in Abhängigkeit von der Cleverness und Geschicklichkeit der Anwälte entschieden - etwas Konkretes jedenfalls können beide Parteien weder vorwerfen noch dementieren.


Teilen:
Geh auf die Seite von: