Von Sabine Podeszwa 1
Samstagabend besseres zu tun

Harald Schmidt: Er findet "Wetten, dass...?" langweilig

So erfolgreich "Wetten, dass ...?" in Deutschland auch sein mag, es wird noch lange nicht von allen gemocht. Auch Moderator Harald Schmidt versteht den Hype um die Wettshow nicht. Er findet sie zum Gähnen.


Die Sendung "Wetten, dass...?" darf sich momentan von vielen Seiten Kritik anhören. Nicht nur die Amerikaner lästern zunehmend über das deutsche Showformat, auch in Deutschland gibt es diverse Kritiker, so zum Beispiel Harald Schmidt.

"Ich habe die Show noch nie gesehen, aber ich muss fairerweise dazu sagen, dass ich die Show in den letzten zehn Jahren - auch als Thommy sie moderierte - nicht gesehen habe, weil ich sie so schnarchlangweilig fand" verriet der Moderator der Superillu. Somit möchte er sich auch kein Urteil über Markus Lanz als neuen Moderator von "Wetten, dass...?" erlauben.

Auch wenn dem einen oder anderen die Show zu bieder oder zu langweilig ist, so zählt "Wetten, dass...?" nichtsdestotrotz zu Deutschlands erfolgreichsten Fernsehshows. Seit 1981 wird die Show in Deutschland regelmäßig ausgestrahlt und wurde seitdem von Frank Elstner, Wolfgang Lippert, Thomas Gottschalk mit Michelle Hunziker als Assistentin und seit 2012 von Markus Lanz und Cindy aus Marzahn als Assistentin moderiert. Hochkarätige Prominente sorgen als Gäste, neben diversen Wettformen, für Unterhaltung und locken so Millionen von Zuschauern am Samstagabend vor den Bildschirm.


Teilen:
Geh auf die Seite von: