Von Martin Müller-Lütgenau 0
Keine TV-Auftritte mehr!

Harald Glööckler zieht die Reißleine

Mode entwerfen oder die TV-Karriere vorantreiben? Mit dieser Frage hat sich Designer Harald Glööckler in den vergangenen Wochen intensiv auseinander gesetzt und ist zu einem eindeutigen Ergebnis gekommen. In Zukunft werden wir den 48-Jährigen kaum noch im Fernsehen zu Gesicht bekommen.

Harald Glööckler und die Kunst

Harald Glööckler und sein Gemälde

(© Getty Images)

Harald Glööckler gehört zu den schillerndsten Gestalten in der deutschen Fernsehlandschaft. Doch in den vergangenen Wochen und Monaten wirkte es fast so, als sei der Designer überpräsent. Offenbar ist Glööckler ebenfalls dieser Meinung. Denn der 48-Jährige hat mit sofortiger Wirkung alle TV-Projekte auf Eis gelegt. "Ich habe mich aus der ganzen Fernsehgeschichte zurückgezogen. Ich wollte es ursprünglich gar nicht machen. Ich habe mich überreden lassen", erklärt er gegenüber der ‟B.Z.“

Glööckler will in Zukunft auch Motorräder entwerfen

"Ich habe die Reißleine gezogen. Jetzt habe ich genug von mir gezeigt. Das ist auf Dauer nicht meine Welt", so Glööckler, der sich verstärkt auf seine Kollektionen konzentrieren möchte. Doch völlig verzichten müssen wir auf den Paradiesvogel nicht. Seiner QVC-Homeshopping-Sendung wird er treu bleiben. Ein Projekt genießt jedoch besondere Priorität: Die Hochzeit mit Langzeitfreund Dieter Schroth: "Es war ja schon für dieses Jahr geplant, aber wir wurden aus dem Zeitplan gebracht. Aber das ist für 2014 geplant.“


Teilen:
Geh auf die Seite von: