Von Jasmin Freiberg 0
Ein 'pompööses' Interview

Harald Glööckler wird wieder musikalisch

Gestern waren wir zu Gast auf Harald Glööcklers (48) Vernissage, bei der er seine neuen Kunstwerke ausstellte. Bewundern durften wir seine zahlreichen Gemälde und einige Models, die in gewohnt extravaganter Garderobe durch den Saal des großen Schlosses in Berlin schritten. Als der 'Pompöös'-König dann selbst unter ehrfürchtigen Blicken die Gemäuer betrat, staunten auch wir nicht schlecht. Wir durften ihn befragen und seine Aussagen klangen ziemlich vielversprechend.

Harald Glööckler und die Kunst

Harald Glööckler und sein Gemälde

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Ein Auftritt der Extraklasse: In einer bodenlange Robe, mit dicken Klunkern an den Fingern, Goldbestickung auf der Brust und viel Puder im Gesicht – so stand Harald Glööckler vor uns. Kurz zuvor präsentierte das Showtalent seine zwei Meisterwerke: Die mauerähnlichen Gemälde 'Anarchie' und 'Monarchie'. Was hat es damit auf sich?  

"Einmal in die Suppe hauen und den Tisch versauen!"

"Ich war nie politisch aktiv, würde aber gerne einmal in die Suppe hauen und den Tisch versauen! So kam ich auf Anarchie", erzählte uns der Reality-Star zu seinen zwei Hauptkunstwerken. Das sich die gegensätzlichen Bilder an der Mauer orientierten, hat auch einen ganz speziellen Grund: "Wenn irgendwann mal keine Mauer mehr da ist, hat der Glööckler wenigstens noch welche!".  

Wir dürfen uns auf eine Reihe weiterer Projekte freuen

Um das politische Thema abzuschließen, erkundigten wir uns nach seinen neuen Projekten. Wer dachte, Glööckler macht nach seinen malerischen Leistungen erst einmal eine Pause, der hat sich gewaltig geirrt. Im Gegenteil, es fiel uns sogar schwer, bei dem Wortschwall noch mitzukommen. Gut zu wissen: Dokumentationen wird es erst einmal nicht mehr geben. "Dafür ist keine Zeit! Ich habe zwar auch Anfragen aus Amerika und England, aber einfach keine Zeit. Es stehen ganz viele Projekte an: Meine Teppiche werden demnächst präsentiert und dann wird es Lampen von Harald Glööckler geben. Nicht nur Kronleuchter, sondern in allen möglichen Variationen! Auch wieder anarchistisch und monarchistisch. Außerdem weitere Bücher."

Glööckler wieder im Studio

Hellhörig wurden wir, als er verriet, dass er auch mal wieder ein Studio betreten hat. Dort habe er etwas eingesungen, wollte aber noch nicht mehr verraten. Dennoch konnte er uns mit den Worten "Machen Sie sich keine Sorgen, diese Zitrone hat noch viel Saft!" beruhigen. Auch seinen größten Fan Chantal dürfte die Flut an neuen Projekten freuen. Ganz 'pompöös' gekleidet zeigte sie an dem Abend nämlich, wer das größte Interesse an dem Verkaufstalent hat: "Ich versuche immer da zu sein, wo er ist!". Solche großartigen Fans machen Glööckler zu dem, was er ist. Wir wünschen ihm jedenfalls gutes Gelingen bei all seinen neuen Projekten. In seinem Erfolg wollte sich übrigens auch ein anderer sonnen..


Teilen:
Geh auf die Seite von: