Von Kati Pierson 0
Brandgefährlich vom ersten Titel an

Hape Kerkeling und die glorreiche Schlager-Sieben

"Eigentlich wollte ich schon immer Schlagersänger werden", gestand Hape Kerkeling in seiner Biografie zum Album "Ich lasse mir das Singen nicht verbieten". Spätestens mit seinem sensationellen Chartentry in dieser Woche hat er dieses Ziel erreicht.

Hape Kerkeling moderiert die goldene Kamera

Hape Kerkeling

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Harpe Kerkeling stellte schon öfter sein witziges Naturell unter Beweis. Beim Film "Kein Pardon" aus dem Jahr 1993 trällerte er auch das eine oder andere Lied in die Fernsehkameras. Was damals an der Seite von der Showmaster-Legende Heinz Schenk in komische Bahnen ging, kann sich heute dank Erfolgsproduzent Peter Wagner durchaus hören lassen.

"Ich lass mir das Singen nicht verbieten" kracht auf Platz 7 in die Charts

Durch einen Zufall lernte Hape Kerkeling den Produzenten Wagner kennen, doch dieser zeigte sich sofort von der Stimme des Entertainers beieindruckt und schlug ihm vor ein ganzes Album aufzunehmen. Dazu suchte sich Hape Kerkeling eine ganze Armada an großen Schlagern heraus. Alle samt kennt er selsbt seit seienr Kindheit und Jugend. Sie haben den Künstler geprägt.

So erklingt der alte Gassenhauer der 50er-Jahre "Komm ein bisschen mit nach Italien" mit Michelle Hunziker in einem ganz neuen Gewand. Aber auch Schlagerstar Mary Roos ließ sich nicht lange bitten und schmettert Hape ein "How do you do" entgegen. Mit Kim Fischer gibt er die "Fahrenden Musikanten" und mit Jane Comerford schwelgt er beim "Chanson d'amour".

"Quando Quando Quando", "Liebeskummer lohnt sich nicht", "Schmidtchen Schleicher" und vielen mehr gibt Hape Kerkeling mit seiner unvergleichbaren Stimme ein unnacharmliche Note. Aber natürlich dürfen auch die Neuaufnahmen seiner Hits "Das ganze Leben ist ein Quiz" und "Hurz" nicht fehlen.

Plattenfirma & Management erfeut über den Erfolg

Dier Erfolg freut nactürlcih auch die Plattenfirma des Sängers. Manfred Rolef (Vice President Ariola/RCA Deutschland/105music) sagt: „Wir freuen uns sehr mit Hape Kerkeling, dass sein Herzensprojekt ein Schlageralbum zu machen, nun auch beim Publikum so großen Anklang findet. Die tolle Zusammenarbeit mit Starwatch und die hochkarätige TV-Präsenz der nächsten Wochen werden diesen Erfolg weiter ausbauen“

Auch Benjamin Kleidt - Geschäftsführer Starwatch Entertainment - reiht sich in die Gratulanten ein: „Hape Kerkeling beweist mit seinem neuen Album mal wieder, dass er den Spagat zwischen Comedy und ernstzunehmender Musik beherrscht wie kaum ein anderer in der deutschen Musiklandschaft. Bei Hape weiß man nie, was er als nächstes plant. Was man aber sicher weiß, ist, dass es immer gleichermaßen überzeugt und Spaß macht.“


Teilen:
Geh auf die Seite von: