Von Andrea Hornsteiner 1
Bühnen-Aus mit 50 Jahren

Hape Kerkeling: Ende nächsten Jahres ist Schluss mit den großen Shows

Es wird seine erste Moderation nach einem Jahr TV-Pause sein. Am zweiten Februar führt Hape Kerkeling wieder durch die Verleihung der Goldenen Kamera in Berlin (ZDF, 20.15 Uhr). Doch nun verriet der 48-Jährige, Ende nächsten Jahres soll Schluss mit den großen Shows sein. Was das genau bedeutet, könnt ihr hier nachlesen.


"Die Goldene Kamera ist immer wie eine große Wundertüte. Ich begegne den Größten der Großen auf der Bühne", so Hape Kerkeling in einem Interview mit "Hörzu".

Und dennoch will sich das Multitalent in naher Zukunft aus dem TV-Geschäft zurückziehen.

Er ließ bestätigen, dass mit 50 Jahren – also im Dezember 2014 – Schluss sei: "Ich werde natürlich weiter arbeiten, und man wird mich hier und da im Fernsehen und auch irgendwo im Kino vielleicht noch sehen, aber dass ich dann noch große Showreihen moderiere, halte ich für ausgeschlossen."

2012 erst gönnte sich der Deutsche eine Fernsehpause: "Ich mache diesen Beruf seit 29 Jahren, und um sich diese Leidenschaft zu erhalten, muss ich mich zwischendurch rausnehmen, um wieder richtig Lust auf das zu haben, was ich da auf der Bühne treibe."

Hape Kerkeling gehe es vor allem darum, sich zeitweise aus der Öffentlichkeit herauszunehmen: "Ich habe es selbst satt, ständig etwas über mich zu lesen. Ich gehe mir selber auf den Keks. So finde ich den Abstand zu der Medienfigur, die ich darstelle. Ich bin nicht mein Image. Das ist vielleicht Teil meiner Person, aber ich bin nicht nur das. Um mich da wiederzufinden, brauche ich zwischendurch eine Pause."

Doch während seiner Auszeit hat er sich nicht ausgeruht, im Gegenteil. "Ich arbeite an einem Buch, das irgendwann mal erscheinen wird. Und ich mache Musik. Für mich selber. Ich komponiere. Im Prinzip ist im Sommer ein ganzes Album entstanden", so Hape Kerkeling.


Teilen:
Geh auf die Seite von: