Von Kati Pierson 0
Im Interview

Hansi Hinterseer: "Seitdem hab ich einen ganzen Kasten Socken daheim. "

Da schwärmte Hansi Hinterseer nicht schlecht, als ich ihn nach seinem schönsten Erlebnis in all den Jahren fragte. Wer einmal in seinem Konzert war, weiß, dass Hansi's Fans sich mit zahllosen Geschenken für die eigenen strahlenden Augen bedanken. Aber was ist da alles drin?

Hansi Hinterseer im Interview mit Promipool

Hansi Hinterseer

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Neugierig wie ich bin, will ich es ganz genau wissen und staune nicht schlecht bei der Antwort: "Das ist unglaublich, was die Fans sich Zeit nehmen und sich Gedanken machen, was könnt man Hansi schenken. Das ist unglaublich. Gestrickte Socken!"

Hansi Hinterseer "von den Socken" ...

Wie bitte was? "Selbstgestrickte Socken!" wiederholt Hansi Hinterseer noch einmal seine Antwort und dann erzählt er: "Ich hab einmal ein Interview gegeben für eine Schweizer Zeitschrift. So eine Frauenzeitschrift. Die haben mich auch gefragt, was ich für Geschenke krieg? Ich hab geantwortet: Schokolade, Bilder, Rosen, Blumen und so etwas alles. Aber etwas hat mich ganz besonders gefreut, dass ich selbstgestrickte Socken bekommen habe. So Bauernsocken. Richtige Wollsocken. Das haben die dann geschrieben. Beim Konzert in Bern hab ich dann 50 Paar Socken bekomme. Seitdem – ich schwör dir's – hab ich einen ganzen Kasten Socken daheim."

... und Pullovern seiner Fans

Jetzt muss ich doch lachen. Als wären Socken nicht schon kurios genug, seine Fans lassen sich immer etwas Neues einfallen. "Da gibt es eine Schweizer-Deutsche, die macht mir jetzt immer Pullover! Aber sensationell! Wirklich gut! Wirklich, wirklich gut!  Da ist ja auch ein Haufen Arbeit dabei. Die Socken zieh ich natürlich immer an zum Skifahren, zum Laufen und zum Trainieren." Ach die werden richtig benutzt? Die liegen nicht irgendwo in der Kiste? "Nein, nein, nein. Die zieh ich alle an. Bei Blumen ist das anders. Das muss man auch ehrlich sagen! Wenn du ein Konzert spielst und kriegst frische Blumen, die kann man ja nicht alle mitnehmen. Die geben wir dann Mitarbeitern und irgendwann sind die auch verwelkt. Es ist aber auch ein schönes Geschenk, dass die Fans so denken und das sie immer wieder von sich aus, etwas mitbringen. Das kostet ja alles sehr viel Geld und Zeit." bewundert der Sänger jetzt seine Fans.

Hier geht es zu TEIL 1 des Interviews.


Teilen:
Geh auf die Seite von: