Von Mark Read 0

Halle Berry: Streit ums Sorgerecht


Fast fünf Jahre waren Halle Berry und Gabriel Aubry ein Paar. Im März 2008 kam dann ihre gemeinsame Tochter Nahla zur Welt. Das Paar schien glücklich, doch im April 2010 folgte die Trennung. Seitdem kümmern sich Halle und Gabriel eigentlich gemeinsam um ihre Tochter. Ein Rosenkrieg oder einen Streit gab es nach der Trennung nicht. Doch das Blatt könnte sich nun wenden. Amerikanische Medien berichten, dass Halle Berry sich um das Wohl ihrer Tochter Sorgen mache, wenn diese bei ihrem Vater ist.

Erst im Dezember reichte Gabriel Aubry bei Gericht die nötigen Papiere ein, um als Vater von Nahla offiziell anerkannt zu werden. Angeblich beantragte er auch das gemeinsame Sorgerecht. Halle Berry scheint dies aber nicht recht zu sein. Der Sprecher der Schauspielerin verkündete gegenüber People, dass sie nun rechtliche Schritte einleiten werde.

"Sie hat versucht, den Sorgerechtsstreit mit Nahlas Vater freundschaftlich beizulegen. Da er aber nicht kooperieren wollte, bleibt Halle nichts Anderes übrig, als ein Gericht einzuschalten."

Die Oscar Preisträgerin soll ihrem Ex angeblich vorwerfen, dass er seine Aufsichtspflicht vernachlässige. Im Gegenzug soll Aubry erklärt haben, dass Halle zu Wutausbrüchen neige. Anscheinend folgt nun doch ein Rosenkrieg, obwohl die Trennung bereits viele Monate zurückliegt. Sowohl Berry als auch Aubry werden um das Sorgerecht für Nahla kämpfen.

Wie der Streit ausgeht, muss nun allem Anschein nach ein Gericht klären müssen. Dass es Halle Berry sehr ernst ist, kann man nicht nur an dem Statement ihres Sprechers erkennen. Die 44-jährige soll sogar ein Filmprojekt wegen des anstehenden Gerichtsverfahrens abgesagt haben.

Einen Verhandlungstermin gibt es noch nicht. Daher ist das letzte Wort im Sorgerechtsstreit vermutlich noch nicht gesprochen. Hoffentlich leidet die zweieinhalbjährige Nahla nicht unter dem Streit ihrer Eltern.


Teilen:
Geh auf die Seite von: