Von Sabine Podeszwa 0
Nächste Runde!

Halle Berry: Neuer Anwalt soll es richten!

Halle Berry holt zum nächsten Schlag aus, um ihre Tochter vor dem angeblich verantwortungslosen Vater Gabriel Aubry zu schützen. Sie hat sich einen neuen Anwalt zugelegt, der zudem noch einen berühmt-berüchtigten Ruf als "Bulldozer" hat!


Halle Berry ist jetzt schon seit einer gefühlten Ewigkeit im Sorgerechtsstreit mit ihrem Ex Gabriel Aubry. Die Schauspielerin bezweifelt, dass der Vater ihrer Tochter Nahla sich ausreichend um das Kind kümmert, wenn es bei ihm ist. Zudem wirft die Nanny ihm vor, sie geschubst zu haben, während sie Nahla auf dem Arm hatte. Halle Berry möchte Aubrys "Rechte" an Nahla so weit es geht minimieren und plant jetzt sogar einen Umzug nach Frankreich zu ihrem neuen Freund Olivier Martinez.

Um ihre Pläne durchzusetzen hat sie jetzt laut TMZ ihren langjährigen Anwalt Neil Hersh gefeuert und arbeitet stattdessen ab sofort mit Stephen Kolodny zusammen. Dieser ist in Los Angeles bekannt für seine gnadenlosen Prozesse und wird oftmals als "Bulldozer"  bezeichnet. Er hat unter anderem Mel Gibson vor Gericht gegen Oksana Grigorieva vertreten.

Heute haben sich Halle Berry und ihr neuer Anwalt zum ersten Mal gemeinsam vor Gericht eingefunden, um Gabriel Aubrys Rechte als Vater noch weiter zu beschränken. Im nächsten Step wird Halles Anwalt versuchen das Gericht von der Notwendigkeit eines Umzugs der Schauspielerin und ihrer Tochter nach Frankreich zu überzeugen. Als Grund hat Halle angegeben, dass sie Angst vor Paparazzi hat und sich um ihre Sicherheit sorgt. Ein schlauer Schachzug, denn erst vor kurzem wurde ein Stalker mehrfach auf ihrem Privatgrundstück aufgegriffen.

Die Leidtragende bei dieser Geschichte ist jedoch eindeutig die kleine Nahla. Das Gezerre und Gezeter um das Mädchen ist mittlerweile einfach nur noch geschmacklos.


Teilen:
Geh auf die Seite von: