Von Vanessa Rusert 0
Die GZSZ-Vorschau vom 29. Juli 2014

GZSZ-Vorschau: Anni und Jasmin starten eine Sitzblockade

Von uns erfahrt ihr wie immer vor allen anderen, was heute um 19.40 Uhr bei GZSZ passiert. Kathrins Plan beginnt zu wackeln, Jonas legt sich gleich zweimal ins Zeug und Jasmins und Annis Engagement zahlt sich aus.

Fiese Falle bei GZSZ: Ehe Sophie das Interview veröffentlicht, besteht sie darauf, mit Modezar von Aurich persönlich zu sprechen. Als Kathrin davon Wind bekommt, befürchtet sie, dass ihr Plan zu scheitern droht. Doch von ihrem Plan abzusehen ist für Kathrin definitiv keine Option: Wird Sophie in Kathrins Falle tappen und das gefälschte Interview doch noch veröffentlichen?

Jonas möchte in Berlin bleiben

Um während der Ferien in Berlin bleiben zu können, legt sich Jonas bei seiner Mutter kräftig ins Zeug. Doch Maren ist zwiegespalten: einerseits will sie gerne Zeit mit ihrem Sohn verbringen, andererseits möchte sie Jonas nicht für sein Abhauen belohnen. Währenddessen versucht Jonas weiter, Mieze von sich zu überzeugen, die jedoch vielmehr an dem jungen DJ interessiert ist. Aber Jonas gibt so leicht nicht auf!

Jasmin und Anni haben Erfolg

Um den homophoben Optiker zu vergraulen, starten Anni und Jasmin eine Sitzblockade vor dessen Laden. Als die Polizei den Kiez räumen lässt, wehrt sich Anni betont dramatisch. Daher glaubt Jasmin irrtümlich, Anni brauche ihre Hilfe, sodass Jasmin sich mutig auf einen Polizisten wirft. Beide tragen ein blaues Auge davon, werden jedoch belohnt: Der Optiker verlässt den Kiez! Das muss gefeiert werden - lässt Jasmin jedoch einen wichtigen Moment verschlafen.

Ihr habt die letzte Folge verpasst? Lest hier nach, was passiert ist!


Teilen:
Geh auf die Seite von: