Von Andrea Hornsteiner 1
Mit Expertenhilfe

GZSZ-Team klärt über Lillys Bulimie auf

Deutschlands beliebteste Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" traut sich immer wieder an schwierige Themen heran. Auch aktuell wird ein heikles Problem in der Serie thematisiert: Lillys Bulimie. Das Team suchte sich extra Hilfe von Experten, um alles so real wie möglich umsetzen zu können.


Iris Mareike Steen spielt die Lilly Seefeld. Die hat in der Daily-Soap mit ihrer Bulimie zu kämpfen. Eine Krankheit, die viele betrifft. Denn rund 600.000 Menschen leiden an der Ess-Brech-Sucht und das alleine in Deutschland.

Bulimie ist eine Störung, die zu Fressattacken und anschließendem Erbrechen führt. Die GZSZ-Autoren taten sich bestimmt nicht leicht, doch wie setzten sie sich mit dem Thema auseinander?

Die Chefautorin Marie Hölker erzählte in einem RTL-Interview: "Als wir uns entschieden haben, die Geschichte einer Bulimieerkrankung zu erzählen, haben wir uns im ersten Schritt nach einem Experten umgesehen, der uns beraten und unterstützen kann. Denn wir haben den Anspruch, authentisch und sensibel zu erzählen, dabei möglichst genau über Hintergründe und Hilfsmöglichkeiten zu informieren.“

Sie fügte hinzu: "Der Verein 'dick und dünn e.V.' hat uns von Anfang an unterstützt und tut es immer noch. Das Schöne an dieser Zusammenarbeit ist, dass wir nehmen und geben können. Denn wenn nur ein Mädchen mit unserer Hilfe den Weg in eine Beratungsstelle oder direkt in die Therapie findet, dann hat sich diese Arbeit gelohnt. Immer noch wissen viel zu wenig Menschen, wie gefährlich Essstörungen sind, dass sie tödlich enden können – und das nicht nur in seltenen Einzelfällen."

Ab dem 10. September soll die Bulimie von Lilly in den Vordergrund der Geschichte rücken.


Teilen:
Geh auf die Seite von: