Von Anita Lienerth 0
Dramatische Szenen bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“

GZSZ: „Tayfun“ ist schwer krank – Stirbt er den Serientod?

Bei GZSZ kommt es nach dem Inzest-Skandal zum nächsten großen Schock. So erfährt „Tayfun“, dass er an einer schweren Krankheit leidet, die ihn vielleicht sogar das Leben kostet...

Vor wenigen Wochen mussten GZSZ-Fans eine traurige Nachricht verkraften: Tayfun Baydar (41), der acht Jahre lang die Rolle des „Tayfun Badak“ verkörperte, wird die Serie verlassen. Im Spätsommer wird „Tayfun“ das letzte Mal bei GZSZ zu sehen sein. Bis dahin kommt es für „Tayfun“ bei GZSZ allerdings noch zu dramatischen Ereignissen. Ab Mitte April klagt der Ex von „Emily“ über starke Kopfschmerzen, Sehbeschwerden und Wesensänderungen. Im Jeremias-Krankenhaus erhält er schließlich von „Dr. Maja Brünning“ die folgenschwere Diagnose: Er hat einen bösartigen Hirntumor! Diese Erkrankung hat schwere Folgen für ihn und sein Leben...

„Tayfun“ in Lebensgefahr

++ Achtung, Spoiler ++ Gerade als „Tayfun“ und „Emily“ wieder zusammenfinden, kommt es zu diesem schweren Schicksalsschlag. Doch „Tayfun“ hat Glück – der Hirntumor kann erfolgreich entfernt werden. Allerdings kommt es bei der Operation zu Folgeschäden. „Tayfun“ kann keine Gefühle mehr empfinden und er und „Emily“ werden dadurch auf eine harte Probe gestellt. Dennoch können Fans aufatmen: „Tayfun“ stirbt nicht aufgrund seiner tragischen Erkrankung und somit ist ein Seriencomeback von Tayfun Baydar bei GZSZ nicht ausgeschlossen! 

Quiz icon
Frage 1 von 25

GZSZ Quiz Welches Traumpaar verließ im Dezember 2013 die Serie, kam aber 2015 wieder zurück?