Von Stephanie Neuberger 0
Isabell Horn: Armutsexperiment

"GZSZ" Star Isabell Horn: Lebte von 1,50 Euro am Tag

"Gute Zeiten Schlechte Zeiten" Schauspielerin Isabell Horn ging an ihre Grenzen, als sie ein Experiment wagte und von nur 1,50 Euro am Tag lebte. Es war doch schwerer, als sie zu Beginn dachte. Ob sie es durchgehalten hat?


"GZSZ" Star Isabell Horn wollte am eigenen Leib erfahren, wie es ist an der Armutsgrenze und darunter zu leben. Daher versuchte sie ein Experiment. Denn obwohl so viel über Armut gesprochen wird, können nur die wenigsten wirklich begreifen, was es bedeutet, mit so wenig Geld auszukommen und zu leben. "Ich habe das Experiment gemacht, weil ich selber nachvollziehen wollte, wie es ist, mit so wenig Geld auszukommen", sagte Isabell gegenüber RTL.

Mit 1, 50 Euro am Tag wollte die "Gute Zeiten Schlechte Zeiten" Schauspielerin versuchen ihren Alltag zu bestreiten. Aber dies war doch schwerer als sie dachte. Vor allem der Hunger machte Isabell Horn Probleme. Das Experiment wirkte sich sogar auf ihre Arbeit aus. "Das Schlimmste war der Hunger und auch auf die wenigen Lebensmittel beschränkt zu sein. Ich konnte mich sehr schwer auf die Arbeit konzentrieren."

Der Hunger brachte Isabell Horn sogar dazu, dass Experiment scheitern zu lassen. "Leider habe ich es deswegen auch nicht durchgehalten. Es sind zwar nur fünf Tage gewesen, aber ich musste zwischendurch dann doch mal etwas mehr essen."

Aber auch wenn die "GZSZ" Schauspielerin nicht von 1,50 Euro am Tag leben konnte, hat ihr das Experiment etwas gebracht. "Nach dem Experiment ist mein Respekt gegenüber derer, die mit so wenig Geld auskommen müssen, noch gestiegen."


Teilen:
Geh auf die Seite von: