Von Manuela Hans 0
Neue Entwicklungen im GZSZ-Mord

GZSZ: „Katrin“ wird wegen des Ananasmordes festgenommen

Geht „Davids“ Racheplan am Ende doch noch auf? Zumindest scheint es so, betrachtet man die neuesten Entwicklungen bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Denn während „Maren“ wieder freigelassen wird, kommt nun „Katrin“ wegen Mordverdachts ins Gefängnis.

Der Inzest-Skandal bei GZSZ nimmt kein Ende. Nachdem sich dieser zu einem Mord entwickelte, überschlagen sich die Ereignisse. Nun scheint es eine neue Wendung zu geben und allem Anschein nach ist „David“ (Philipp Christopher, 36) am Ende seiner Ziele - denn „Katrin“ wurde wegen des Ananasmordes festgenommen.

Nachdem sich in der Jubiläumsfolge von GZSZ die Situation rund um den Ananasmord zuspitzte und am Ende „Jasmin“ (Janina Uhse, 26) festgenommen wurde, schien es noch so, als würde sich mit „Marens“ (Eva Mona Rodekirchen, 39) Geständnis alles auflösen. Doch nun soll alles anders kommen und vor allem „David“ scheint am Ende alles zu erreichen, was er wollte.

Denn in der heutigen Folge wird „Katrin“ (Ulrike Frank, 47) wegen Mordverdachts von der Polizei festgenommen. Grund hierfür ist ein geschmuggeltes Telefon, das sie „Maren“ zukommen lassen wollte, um zu erfahren, ob diese der Polizei nun die komplette Wahrheit gesagt hat. Jedoch erhärtet sich somit der Verdacht, dass nicht „Maren“, sondern ihre Freundin den Mord begangen hat und schließlich wird werden die beiden Frauen ausgetauscht.

Wie es nun bei GZSZ weitergeht und ob „Katrin“ tatsächlich wegen Mordes im Gefängnis bleiben muss, seht immer montags bis freitags ab 19.40 Uhr auf RTL.

Quiz icon
Frage 1 von 25

GZSZ Quiz Welches Traumpaar verließ im Dezember 2013 die Serie, kam aber 2015 wieder zurück?