Von Fabienne Claudinon 0
Ananas brachte „Frederic“ um

GZSZ: „Katrin“ möchte die Mordwaffe sichern

Nach dem Mord an „Frederic“ ergriffen „Maren“, „Katrin“ und „Anni“ so schnell wie möglich die Flucht. In lauter Panik ließen sie die Mordwaffe, eine Ananasskulptur, zurück. Jetzt möchte „Katrin“ die Figur sichern und spielt dafür sogar ein verliebtes Ehepaar mit „Jo“.

Bei GZSZ geht es ganz schön spannend zu. „Frederic“ (Dieter Bach, 52) ist tot. In einem Hotelzimmer wurde der Arzt von „Maren“ (Eva Mona Rodenkirchen, 39) umgebracht. Aus Notwehr griff sie zu einer Ananasskultpur und erschlug damit „Frederic“. Auch „Katrin“ (Ulrike Frank, 47) und „Anni“ (Linda Marlen Runge, 30) waren an der Tat beteiligt. In Panik verließen sie, die Leiche im Schlepptau, fluchtartig den Tatort. Doch die Mordwaffe blieb im Hotelzimmer zurück. Jetzt möchte „Katrin“ die Ananas als Beweismittel sichern.

Um in das Mord-Zimmer zu gelangen verkleidet sie sich als Zimmermädchen und versucht so die tödliche Ananas zu ergattern. Zu Hilfe eilt ihr dabei „Jo“ (Wolfgang Bahro, 55). Doch kurz vor dem Ziel werden die beiden von dem Geschäftsführer des Hotels erwischt. Dieser will sogar die Polizei rufen.

Um aus der Geschichte wieder herauszukommen, erfindet „Katrin“ eine Love-Story. Sie und „Jo“ haben sich auf diese Ananas ihre Liebe geschworen, als sie damals ihre Hochzeitsnacht in dem Hotel verbracht haben. Doch der Hotelführer zeigt sich unbeeindruckt von der erfundenen Liebesgeschichte. Als dann aber auch noch „Jo“ mit der Romantik nachlegt, scheint er ins Grübeln zukommen. Ob es „Katrin“ und „Jo“ gelingt, die Ananas-Mordwaffe zu sichern, ist heute Abend bei GZSZ um 19.40 Uhr auf RTL zu sehen.

Auch diese GZSZ-Darsteller sind den Serientod gestorben!

Quiz icon
Frage 1 von 25

GZSZ Quiz Welches Traumpaar verließ im Dezember 2013 die Serie, kam aber 2015 wieder zurück?