Von Anita Lienerth 0
Hund von „Emily“, „John“ und „Philip“

GZSZ-Hund „Bolle“ wird eingeschläfert

Bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ kommt es bald schon zu dem nächsten, tragischen Abschied einer beliebten Figur. Dabei handelt es sich um den süßen Hund „Bolle“ von „Emily“, „John“ und „Philip“. Der Hund muss schon bald aufgrund von Altersschwäche eingeschläfert werden.


Klick dich hier in die Bildergalerie >

„Emily“, „Philip“ und „John“ müssen bald Abschied nehmen. Ihr geliebter Hund „Bolle“, der seit 2005 bei GZSZ zu sehen ist, muss eingeschläfert werden. In der Folge vom 28. Mai wird „Bolle“ das letzte Mal zu sehen sein. Der Hund von „Emily“, „Philip“ und „John“ verschwindet bei einem Spaziergang. Als er zurückkehrt ist er sehr schlapp. Die drei lassen ihren „Bolle“ beim Tierarzt untersuchen, doch dieser kann nur noch Organversagen aufgrund von Altersschwäche feststellen. Nach reiflicher Überlegung entschließen die drei, dass „Bolle“ eingeschläfert werden muss. Allerdings nur in der Rolle und nicht im wahren Leben!

Für das Team war der Abschied sehr traurig. „Bolle“ wurde von insgesamt drei verschiedenen Hunden gespielt, jedoch stammten alle aus der selben Familie. Dennoch wird auch ein Hund in einer Serie älter und muss irgendwann sterben. Anne Menden (29), Felix von Jascheroff (32) und Jörn Schlönvoigt (28) mussten sich nicht nur von ihrem geliebten Serienhund, sondern auch von dessen Trainerinnen verabschieden. Für alle war dieser Moment sehr schwer. Hund Lisa, die „Bolle“ zuletzt verkörperte, muss im wahren Leben nicht eingeschläfert werden. Für sie geht es bald schon mit einer neuen Rolle weiter. Nun kann sich „Bolle“ in die Liste der zahlreichen Serienausstiege, die uns dieses Jahr noch erwarten werden, einreihen.

Promipool-APP für iPHONE hier DOWNLOADEN!

Promipool-APP für ANDROID hier DOWNLOADEN!


Teilen:
Geh auf die Seite von:
Quiz icon
Frage 1 von 25

GZSZ Quiz Welches Traumpaar verließ im Dezember 2013 die Serie, kam aber 2015 wieder zurück?