Von Julia Bluhm 0
Ehemaliger GZSZ-Star

GZSZ: Andreas Elsholz alias „Heiko Richter" - Das macht er heute

Andreas Elsholz ist aus GZSZ und "Dr. Frank" bekannt

Andreas Elsholz

(© Lars Berg / imago)

Seine Anfänge in der Schauspielbranche feierte Andreas Elsholz von 1992 bis 1996 in der Daily-Soap GZSZ. Mit der Rolle des „Heiko Richter" gehörte er zu den großen Stars der Serie. Was der Schauspieler heute macht, erfahrt ihr hier.

In den neunziger Jahren zählte Andreas Elsholz (44) zu den bekanntesten Soapstars in Deutschland: Von der ersten Stunde an spielte er in der beliebten Daily-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit. Fast 1000 Folgen lang verkörperte er seit 1992 die Rolle des Frauenschwarms „Heiko Richter". Doch vier Jahre später verließ der hübsche Schauspieler die Serie. Während seiner Zeit bei GZSZ versuchte sich Andreas als Sänger und veröffentlichte zwei Alben. Mit seinem Ende bei der erfolgreichen Soap endete auch seine Karriere als Sänger.

Das wurde aus Andreas Elsholz

Zunächst blieb Andreas der Schauspielerei treu und ergatterte Rollen in den Rosamunde-Pilcher-Verfilmungen „Zwei Schwestern", „Wege der Liebe" und „Herzen im Wind". Auch in Serien wie „Dr. Stefan Frank - Der Arzt, dem die Frauen vertrauen" oder „Die Nesthocker - Familie zu verschenken" war er zu sehen. An seinen großen Erfolg bei GZSZ konnte Andreas nicht mehr anknüpfen.

Heute ist der 44-Jährige vor allem auf der Theaterbühne und hinter der Kamera Zuhause. Als Fotograf startete Andreas in eine erfolgreiche Zukunft und eröffnete bereits Ausstellungen in Hamburg. Sonst führt der Schauspieler ein eher ruhiges Leben. Gemeinsam mit seiner Ex-GZSZ-Kollegin Denise Zich (41), die er 2001 heiratete, und dem gemeinsamen Sohn lebt er in der Nähe von Berlin.

Quiz icon
Frage 1 von 11

GZSZ-Retro-Quiz Mit wem zog „Julia Blum" nach London und verließ somit Berlin?