Von Andrea Hornsteiner 0
Enttäuscht über Ende

GZSZ: Als Jacky wollte Samia Dauenhauer den Serientod sterben

Die hübsche Samia Dauenhauer spielte noch kürzlich in der beliebten Daily-Soap die quirlige Jacky. Nun spricht die Darstellerin darüber, warum sie sich einen Serientod gewünscht hätte.

Samia Dauenhauer (29) entschied vor einigen Monaten die Daily-Soap zu verlassen. Heute offenbart sie, dass sie sich für ihre Figur der Jacky Krüger den Serientod gewünscht hätte.

"Ich wäre für den dramatischen Serientod gewesen!"

Als klar war, dass die junge Darstellerin GZSZ verlassen wird, mussten sich die Drehbuchautoren etwas einfallen lassen. Sie entschieden, dass Jacky Krüger Berlin für eine Tanzschule den Rücken kehren wird. Doch das war überhaupt nicht im Sinne von Samia Dauenhauer, wie sie nun verriet. Tatsächlich hat sie sich gewünscht, dass Jacky Krüger sterben sollte.

"Es ist tatsächlich so, dass ich das nicht entschieden habe, ich wäre für den dramatischen Serientod gewesen. Es ist ganz lustig, so etwas zu drehen. Ich weiß es aber nicht, es ist so geschrieben worden und dann haben wir das so gedreht. Vielleicht auch, um das Ende ein bisschen offen zu halten. Weil wenn eine Person nicht stirbt, weiß man ja nie, ob sie irgendwann zurückkommt, vielleicht ging es auch darum", erzählte die 29-Jährige aktuell im Interview mit "Promiflash".


Teilen:
Geh auf die Seite von: