Von Stephanie Neuberger 0
Mit sich im Reinen

Gwyneth Paltrow: Nie wieder Botox

Gwyneth Paltrow hat gegen das Älterwerden nichts einzuwenden. Mit zunehmendem Alter fühlt sich die Schauspielerin relaxter und wohler in ihrer Haut. Ihr Kampf gegen die Falten mit Botox hat sie schnell wieder eingestellt.


Gwyneth Paltrow wird in diesem September 40 Jahre alt. Vor dem Älterwerden hat die Schauspielerin aber keine Angst. Tatsächlich fühlt sie sich heute wohler in ihrer Haut als damals in ihren 20ern. Heute weiß sie, wer sie ist und möchte auch nichts mehr an ihrem Körper ändern. "Das Älterwerden an sich macht mir keine Sorgen. Ich mag es, dass ich nicht mehr 24 bin. Ich bin wesentlich relaxter, habe mehr erlebt, meinen Stil und mich selbst gefunden. Dieses Nicht-mehr-auf-der-Suche-Sein hat einen wesentlichen Anteil an meinem persönlichen Glück", sagte die Noch-39-Jährige der "Vogue".

Diese Erkenntnis kam keineswegs über Nacht, sondern auch erst mit der Zeit. Die Gelassenheit kommt erst mit den Jahren, wie sie selbst sagt. "Als ich jünger war, war ich viel härter zu mir selbst. Je älter ich werde, desto gelassener fühle ich mich. Es ist so, als würde ich mich mit mehr Leichtigkeit durchs Leben bewegen." An erster Stelle stehen für Gwyneth, ihre zwei Kinder mit Ehemann Chris Martin richtig zu erziehen. "Mein Fokus liegt darauf, meine Kinder zu guten Menschen zu erziehen und nebenbei so viel zu machen, wie ich eben kann. Ich denke nicht nach, was ich noch erreichen könnte, sondern bin neugierig, was mir die Zukunft bringen wird.“

Nicht nur im Bezug auf ihr Leben ist Gwyneth Paltrow gelassener, sondern auch was ihr Äußeres betrifft. Zwar testete auch der Hollywood-Star wie so viele ihrer Kollegen Botox, würde es aber laut eigener Aussage nie wieder machen. Paltrow fühlte sich mit Botox nicht mehr wie sie selbst.


Teilen:
Geh auf die Seite von: