Von Mark Read 0

Gwyneth Paltrow: Kinder sind unabhängig


Das Leben eines Schauspielers hat Vor- und Nachteile. Während der Dreharbeiten zu einem Film sind die Darsteller teilweise wochenlang nicht Zuhause. Auch Gwyneth Paltrow kennt dieses Problem. Der zweifachen Mutter fällt es schwer, ihre Kinder zu verlassen, um einen Film zu drehen. Doch dies bringt der Job nun mal mit sich. Mittlerweile glaubt die 38- jährigen allerdings, dass ihre Kinder unabhängig genug sind, um die Zeit ohne Mama zu verkraften und zu verstehen, warum ihre Mutter unterwegs ist. Dies erklärte Gwyneth in einem Interview mit der Huffington Post.

"Um ehrlich zu sein, glaube ich, dass mein Sohn ein bisschen zu jung dafür ist, dass ich weg bin. Ich habe wirklich das Gefühl, dass es während der ersten fünf Jahre des Lebens eines Kindes wirklich wichtig ist, so viel da zu sein, wie man kann. Jetzt sind meine Kinder unabhängig. Sie haben wirklich ein Seelenleben und sie wissen, was sie wollen und wer sie sind. Ich denke, dass es in Ordnung ist zu arbeiten. Ich schätze mich einfach glücklich, dass ich das nicht jeden Tag machen muss. Wenn ich weg bin, bin ich wirklich weg. Wenn ich zuhause bin, bin ich wirklich zuhause. So läuft das in unserem Haus."

Im Interview erzählte die Schauspielerin außerdem, dass sie es sehr traurig findet, dass ihre Kinder Apple (6) und Moses (4) niemals ihren Großvater kennenlernen werden.

"Es ist wirklich hart für mich, dass meine Kinder ihn niemals kennenlernen werden. Es ist wirklich hart für mich, zu realisieren, dass wenn er zurück ins Leben kommen würde, nicht wüsste, wo ich lebe, er wüsste meine Telefonnummer nicht, würde meine Kinder und meinen Ehemann nicht kennen. Er würde mein Leben nicht kennen. Es ist immer noch so eine harte Sache, die ich begreifen muss, aber es ist meine Realität."

Gwyneths Vater starb 2002 an Krebs.


Teilen:
Geh auf die Seite von: