Von Sabine Podeszwa 0
Musikkolumne

Gwen Stefani: Vom Rockstar zur Mode-Ikone und zurück!

Elf Jahre ist es her, dass ihre Band „No Doubt“ ein Album veröffentlicht hat. Nichtsdestotrotz hat Gwen Stefani es geschafft, im Gespräch zu bleiben. Sie brachte zwei Solo-Alben raus, gründete eine Familie und zwei Modelabel und steht jetzt endlich wieder mit „No Doubt“ im Studio.


Wer an „No Doubt“ denkt, denkt zweifelsohne an Gwen Stefani. Die Frontfrau der Band ist auch gleichzeitig das Markenzeichen der Band. Mit ihren wasserstoffblonden Haaren und ihren meist stark geschminkten Lippen sieht sie einfach fantastisch aus. Eine Mischung aus einem Pin-Up-Girl der Fünfziger Jahre und einer modischen Stilikone der heutigen Zeit. Nur wenige Stars sind ihrem Stil über die Jahre hinweg derart treu geblieben wie Gwen Stefani und meiner Meinung nach, können sich auch nur wenige Stars einen derart markanten Stil wie Gwen Stefani erlauben, ohne sich lächerlich zu machen. Sie sieht heute mit 42 Jahren noch so aus, wie damals 1996, als No Doubt mit ihrem Album „Tragic Kingdom“ den Durchbruch schafften. Mit den nachfolgenden Alben „Return of Saturn“ und „Rock Steady“ blieben No Doubt zwar in den Charts, konnten jedoch nicht die Erfolge von „Tragic Kingdom“ wiederholen.

Währenddessen widmete sich Gwen Stefani bereits diversen Solo-Projekten und arbeitete unter anderem mit Moby und der Rapperin Eve zusammen. Auch privat lief es super für die Sängerin und sie heiratete 2002 Gavin Rossdale, den Frontmann von „Bush“. Zwei Jahre später kam mit „Love. Angel. Music. Baby.“ Gwens erstes Solo-Album auf den Markt, auf dem sie mit mehreren HipHop und R’n’B-Künstlern zusammenarbeitete. Es wurde ein voller Erfolg und Gwen gewann zur Bestätigung zahlreiche Preise. Auch ihr zweites Solo-Album konnte gute Chartsplatzierungen erreichen, war aber bei Weitem nicht so erfolgreich wie das erste.

Zu diesem Zeitpunkt hatte Gwen Stefani sich bereits ihren Ruf als Modeikone erarbeitet. Was lag also näher, als die Gründung eines Modelabels? Somit war L.A.M.B geboren. Ein Modelabel, das ganz und gar dem Stil von Gwen Stefani entspricht und zahlreiche Elemente und Stile in einem vereint. Später kam ein weiteres Label namens Harajuku Lovers hinzu.

Mit ihrem Mann Gavin Rossdale bekam die Sängerin 2006 ihren ersten Sohn Kingston, 2008 folgte der kleine Zuma. Das modische Trendgespür ihrer Mutter kommt den beiden Jungs eindeutig zugute, denn es gibt wohl kaum ein Celebrity-Kind in Los Angeles, das es modisch mit Kingston und Zuma Rossdale aufnehmen kann.

Die verrückten Namen der Promi-Babies

2011 verkündete Gwen schließlich das, worauf No Doubt-Fans viele Jahre gewartet hatten. Nach zehn Jahren Pause sollte es endlich neue Musik von der Band geben. Momentan befinden Gwen Stefani, Tony Kanal, Adrian Young und Tom Dumont sich im Studio und arbeiten an ihrem fünften Studioalbum. Am 21. September wird es dann soweit sein und das neue Album kommt in die Läden.


Teilen:
Geh auf die Seite von: