Von Stephanie Neuberger 1
Thema Essstörung

"Gute Zeiten Schlechte Zeiten" thematisiert Bulimie

In Serien wie "Gute Zeiten Schlechte Zeiten" geraten die Charaktere in ganz unterschiedliche und schwierige Lebenslagen. Nun wird "GZSZ" auch das Thema Essstörung thematisieren. Die Figur Lilly Seefeld wird in die Bulimie rutschen.


Eine Serie wie "Gute Zeiten Schlechte Zeiten" hat schon viele Themen präsentiert. Nun traut sich die Soap an ein sehr sensibles und schwieriges Thema heran. Besonders viele Teenager sehen sich "GZSZ" an und genau diese jungen Frauen wollen die Macher der Serie mit der Geschichte von Lilly Seefeld ansprechen. Bereits seit einigen Wochen deutet sich an, dass Lilly Seefeld, gespielt von Iris Mareike Steen, in eine Essstörung hineinschildert. Ausgelöst wird ihre Bulimie aufgrund von Mobbing.

Die Schauspielerin, die selbst noch keine Erfahrung mit Bulimie gemacht hat, beschäftigte sich in der letzten Zeit aber stark mit dem Thema. "Oft sind, wie auch bei Lilly, äußere Einflüsse das Erste, was Menschen in die Bulimie treibt. Mobbing ist meist mehr als nur 'lustiges Ärgern'. Das sollte gerade Jugendlichen häufiger klargemacht werden", sagt sie zu RTL. Den Machern von "Gute Zeiten Schlechte Zeiten" ist durchaus bewusst, dass Bulimie ein sensibles und heikles Thema ist. "Insbesondere unsere jungen Zuschauer suchen in einer täglichen Serie wie GZSZ auch Orientierung und Vorbilder. Damit geht eine große Verantwortung für uns einher, denn wir müssen dafür sorgen, dass unsere Figuren dementsprechend handeln, wir die Geschichten verantwortungsbewusst erzählen“, erklärte GZSZ-Producerin & Chefautorin Marie Hölker.

Daher haben sich die Macher fachliche Hilfe bei "Dünn und Dick e.V." gesucht. Der Verein begrüßt es, dass "GZSZ" dieses Thema aufgreift. Insbesondere, da die Serie die Zielgruppe von Mädchen und Frauen erreicht, die es am Häufigsten betrifft.


Teilen:
Geh auf die Seite von: