Von Laura Hofmockel 0
FBI lässt Anklage fallen

Gute Nachrichten für Brad Pitt: Keine Anklage gegen den Schauspieler

Brad Pitt bei der Premiere von „Allied“

Brad Pitt bei der Premiere von „Allied“

(© Getty Images)

Brad Pitt wurde von den Missbrauchsvorwürfen freigesprochen. Wie das Online-Magazin „Just Jared“ berichtet, bestätigte das FBI, die Untersuchungen abgeschlossen zu haben und keine Anklage gegen den Schauspieler zu erheben.

Einige Wochen dauerte der Kampf zwischen Angelina Jolie (41) und Brad Pitt (52) um ihre sechs Kinder an. Nach elf Jahren Beziehung und zwei Ehejahren reichte die Schauspielerin die Scheidung ein und erhob Missbrauchsvorwürfe gegen ihren Mann. Die Klage wurde nun fallengelassen.

Klage gegen Brad Pitt aufgehoben

Wie „Just Jared“ berichtet, ließ das FBI die Klage gegen Brad fallen. Angeblich soll es zwischen dem Familienvater und seinem ältesten Sohn Maddox (15) in einem Privatjet zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein. Gegenüber „TMZ“ erklärte die Behörde: „Das FBI hat die Umstände überprüft und wird keine weiteren Untersuchungen durchführen. In diesem Fall wird keine Anklage erhoben.“ Der für Familienangelegenheiten zuständige Sheriff beteuerte, es habe keinen Kindesmissbrauch gegeben und schloss die Untersuchungen ab.

Sorgerecht für Angelina Jolie

Brad ist zwar von der Anklage freigesprochen worden, darf seine Kinder allerdings bisher nur unter Aufsicht besuchen. Vor Kurzem erhielt Angelina das alleinige Sorgerecht für die sechs Kinder des einstigen Traumpaares. Trotzdem sind beide Schauspieler erleichtert, ihre Kinder nun aus der Öffentlichkeit herauszuhalten und die Sache ruhen zu lassen.

Quiz icon
Frage 1 von 19

Hollywood Quiz Welches prominente Traumpaar hat nach zwölf gemeinsamen Jahren die Scheidung eingereicht?