Von Nils Reschke 0
Mofa abgeschleppt

Gunter Gabriel platzt die Hutschnur: „Dir sitzt wohl die Spirale quer!“

Wenn sich Countrysänger Gunter Gabriel ungerecht behandelt fühlt, dann ist nicht gut Kirschen essen mit dem 69-Jährigen. Das erlebte jetzt auch eine Politesse, die den Sänger darin hindern wollte, sein Mofa auf eine Raseninsel in Hamburg zu parken.


Mit Liedern wie „Komm unter meine Decke“ feierte Gunter Gabriel einst Mitte und Ende der 70er Jahre große Erfolge, ehe es steil bergab ging. Der heute 69-Jährige bekam allerdings die Kurve noch in beeindruckender Art und Weise. Nur kuschelig geht es im übertragenen Sinn unter seiner Decke gewiss nicht zu. Wenn Gunter Gabriel etwas nicht passt, dann sagt er seine Meinung. Die ist nicht selten deutlich, bisweilen unbequem. Davon soll sich jetzt auch eine Politesse überzeugt haben, die vom Countrysänger beleidigt wurde. Das jedenfalls berichtet die Bild-Zeitung auf ihrer Online-Plattform.

„Dir sitzt wohl die Spirale quer!“, soll Gunter Gabriel die Politesse beleidigt haben. Dann habe der 69-Jährige noch ein „Halt´s Maul!“ hinterher gezischt. Warum der ganze Ärger? Der Sänger wollte seine Mofa auf einer Raseninsel parken. Das allerdings wollte die Politesse, die sich den Vorgang aus der Distanz angesehen hatte, so nicht durchgehen lassen. Nach Gabriels Version sei sie keifend auf ihn zugestürmt, um ihm sein Vorhaben auszutreiben. „Ich sagte: Jetzt mal langsam, man muss doch immer nett bleiben. Sie haben kein Recht, so mit mir zu reden“, erzählte Gunter Gabriel Bild.de später. Das hört sich freilich ganz anders an, als die Variante der Politesse, die sich auch in einer Anzeige an Gunter Gabriel so drastisch formulierte.

„Wenn ich sie beleidigt habe, tut mir das leid“, meinte der Countrysänger, um schnell zu ergänzen: Falls ihm so etwas rausgerutscht sei, dann nur, weil die Politesse ihn provoziert habe. Seinen Dickkopf stellte der Sänger anschließend unter Beweis. Weil er das Mofa nicht umparkte, wurde es abgeschleppt. 300 Euro kostet Gunter Gabriel das nun. Geld, das er sich hätte sparen können. Schließlich war Gabriel gerade auf dem Weg zu einem Auftritt im Rahmen des Hamburger Hafengeburtstags. Aber so ist das nun einmal bei ihm. Kuschelig geht’s da wirklich nicht immer zu.


Teilen:
Geh auf die Seite von: