Von Steffen Trunk 0
Skandal schon vor dem Start

Gruppe wird bei der neuen Tanzshow „Got To Dance“ wieder rausgeworfen

Auch Sat.1 und ProSieben starten im Sommer mit einer neuen Tanzshow. Bei „Got to Dance“ werden von Moderatorin Palina Rojinski (28), Choreografin Nikeata Thompson (32) und Ex-Take-That-Star Howard Donald (44) die besten Tänzer Deutschlands gesucht. Doch schon vor dem Start steht die Show mit einem Skandal in den Schlagzeilen.


Wenn am 20. Juni die neue Tanzshow „Got To Dance“ startet, sind die Castings längst beendet und eine Vorauswahl wurde getroffen. Den Zuschauern werden die bestmöglichen Tänzer und Gruppen gezeigt, die um den Sieg kämpfen und Publikum als auch Jury begeistern wollen.

Für die Band „Own Risk“ aus Rheinland-Pfalz, die bei der Tanz-EM den fünften Platz belegte, sah es zuerst sehr gut aus. Nach dem Casting in Stuttgart bekam die Hip-Hop-Gruppe eine Zusage und wurde zu den Dreharbeiten eingeladen. Ihr Ehrgeiz war gezündet und sie trainierten eifrig, um in der von Johanna Klum moderierten Show noch mehr zu glänzen und die 100.000 Euro Preisgeld mit nach Hause zu nehmen.

Doch dann machte ihnen die nachträgliche Absage der betreuenden Produktionsfirma einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Wegen der Kürzung der Drehtage mussten weitere Gruppe aussortiert werden, gab die Teammanagerin der Gruppe, Alexandra Pereira, bekannt. Was für eine herbe Enttäuschung.


Teilen:
Geh auf die Seite von: