Von Sarah Zuther 0
Fortsetzung in Sicht

"Grey's Anatomy": Wird es eine 11.Staffel geben?

Der Vorsitzende des Senders ABC, Paul Lee, ist sich sicher, dass "Grey's Anatomy" noch für viele Jahre fortgesetzt wird. Die Stories von Shonda Rhimes, der Schöpferin der Ärzteserie, seien einfach zu gut, um abgesetzt zu werden. Doch es könnte sein, dass die beliebte Serie in den kommenden Staffeln auf einige TV-Ärzte verzichten muss, denn der ein oder andere Vertrag läuft bald aus.

"Grey's Anatomy" - Die Darsteller

"Grey's Anatomy" - Die Darsteller

(© getty images / other)

Derzeit befindet sich "Grey's Anatomy" in der Mitte der zehnten Staffel. Nun verriet Paul Lee, der Vorsitzender des Senders ABC, einigen Reportern auf der "TCA"-Pressekonferenz am 18. Januar, dass ein Ende der Serie noch lange nicht in Sicht sei. Bald wird auch die zehnte Staffel in Deutschland zu sehen sein.

Noch kein Ende in Sicht

Sobald Paul Lee an Shonda Rhimes (44) denkt, die Drehbuchautorin und Schöpferin der Ärzte-/Krankenhausserien "Grey’s Anatomy" und "Private Practice", gerät er ins Schwärmen. "Solange sie noch so tolle Stories auf Lager hat, wird Grey's Anatomy auf jeden Fall noch längere Zeit bestehen bleiben“, so Lee.

Verträge mit den Schauspielern laufen aus

Es gibt nur ein Problem: Viele Verträge mit den beliebten "Grey's Anatomy"-Darstellern wie Patrick Dempsey (48), Sandra Oh (42) oder Ellen Pompeo (44), laufen dieses Jahr aus. Nun stellt sich die Frage, ob die Zuschauer ins "Grey Sloan Memorial Hospital“ einchecken wollen, wenn ihre Lieblings-TV-Ärzte nicht mehr zu sehen sein werden… Es bleibt also spannend.


Teilen:
Geh auf die Seite von: