Von Mark Read 0
Drogenentzug dauert an

Green Day: Tour wegen Entziehungskur abgesagt

Weil sich Billie Joe Armstrong, der Sänger von Green Day, immer noch im Drogenentzug befindet, musste die erfolgreiche US-Rockband alle Konzerte bis ins nächste Frühjahr hinein absagen. Dafür gibt es für die Fans aber ein Geschenk als Wiedergutmachung.


Eigentlich wollten Green Day in diesem Herbst triumphal durch ihre Heimat USA touren. Im Gepäck: Drei neue Alben namens "Uno!", "Dos!" und "Tre!", die der Reihe nach veröffentlicht werden. Nun ist Teil eins der Trilogie bereits draußen und schwer erfolgreich, doch aus der Tournee wurde nichts. Denn: Frontmann Billie Joe Armstrong musste Ende September in den Drogenentzug, nachdem er offenbar ernsthafte Suchtprobleme hatte.

Seine andauernde Entziehungskur führt nun dazu, dass Green Day ihre restlichen Tour-Termine bis ins nächste Frühjahr hinein absagen müssen. "Klar ist das Timing alles andere als ideal, aber uns ist es einfach wichtig, dass Billie Joe wieder gesund wird", erklärt Bassist Mike Dirnt auf der Homepage der Band. "Wir können verkünden, dass es ihm schon besser geht und bedanken uns für die Flut an Genesungswünschen. Wir können es kaum erwarten, euch alle wieder zu sehen."

Für die enttäuschten Fans hat die Band aber ein Geschenk zur Wiedergutmachung parat. Denn das dritte Album der Trilogie namens "Tre!", das ursprünglich Anfang Januar hätte erscheinen sollen, wird nun bereits Mitte Dezember veröffentlicht.

"Wenn wir schon nicht da sein können, um für Euch live zu spielen, ist das doch das Mindeste was wir euch als Ersatz anbieten können", so Schlagzeuger Tré Cool auf der Homepage der Band.

Teil zwei der Trilogie, das Album "Dos!", erscheint am 09. November in Deutschland.


Teilen:
Geh auf die Seite von: