Von Mark Read 0
Suchtprobleme?

Green Day: Sänger Billie Joe Armstrong geht in den Entzug

Am vergangenen Freitag sorgte Green-Day-Sänger Billie Joe Armstrong für Wirbel, als er bei einem Auftritt in Las Vegas auf der Bühne ausrastete und unter anderem über Justin Bieber herzog. Nun kam heraus, dass der 40-Jährige offenbar ein Alkoholproblem hat. Er hat sich in Entzug begeben.


Es waren eine ganze Menge Schimpfwörter, die Billie Joe Armstrong da auf der Bühne absonderte. Mit einer großen "F-Wort"-Tirade beschimpfte der Frontmann der US-Punkrocker Green Day am vergangenen Freitag die Veranstalter des iHeartRadio Music Festival in Las Vegas. Grund: Die Macher des Festivals hätten der Band ihre Spielzeit auf der Bühne zusammenkürzen wollen. Nebenbei teilte der 40-Jährige auch noch gegen Teeniestar Justin Bieber aus.

Wörtlich lästerte Armstrong (in entschärfter Übersetzung): "Lasst mich euch eins sagen. Ich bin verdammt nochmal seit 1988 dabei. Und ihr wollt mir noch eine verdammte Minute lassen? Ihr wollt mich wohl verarschen! Was soll das? Ich bin verdammt nochmal nicht Justin Bieber, ihr Idioten!"

Danach zertrümmerte er seine Gitarre auf der Bühne und versicherte dem Publikum: "Wir lieben euch alle. Wir kommen wieder." So gesehen nicht weiter schlimm, schließlich haben schon mehrere Rockstars ihre Instrumente auf der Bühne zerstört. Doch bei Armstrong steckt offenbar mehr dahinter.

Denn auf der Homepage von Green Day ist nun folgendes Statement zu lesen: "Billie Joe begibt sich wegen Drogenabhängigkeit in Behandlung. Wir stellen hiermit fest, dass unser Set nicht von Clear Channel zusammengekürzt wurde, und wollen uns bei all jenen entschuldigen, die wir beim iHeartRadio Festival in Las Vegas beleidigt haben. Leider müssen wir einige unserer anstehenden Promo-Termine verschieben."

Wir wünschen Billie Joe Armstrong, dass er seine Abhängigkeit bald in den Griff bekommt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: