Von Stephanie Neuberger 1
Ein Gebet für die Königin

Gottesdienst für Queen Elizabeth II.

England steht derzeit Kopf. Das ganze Wochenende wurde bereits das 60. Thronjubiläum gefeiert. Heute gab es dann noch einen Gottesdienst für die Queen. Anwesend war auch ihre Familie mit Ausnahme von ihrem Gatten Prinz Philip, der eine Blasenentzündung hat.


Nachdem die Queen bereits die Themse entlang schipperte und den zahlreichen Fans zu winkte, feierte die königliche Familie gestern mit zahlreichen Zuschauern ein grandioses Konzert vor dem Buckingham Palast. Und obwohl es gestern zumindest für die jungen Royals spät wurde, mussten sie heute in die Kirche gehen. Denn heute gab es in der St. Paul Kathedrale ein Gottesdienst für Queen Elizabeth II., zu dem auch Personen aus Politik und Gesellschaft eingeladen waren.

Selbstverständlich war die gesamte königliche Familie ebenfalls anwesend. Allerdings fehlte Prinz Philip wie bereits gestern wegen einer Blasenentzündung. Aber die restlichen Royals kamen natürlich zum Gottesdienst. Harry kam alleine, gefolgt von Prinz William und Kate, die ein helles Spitzenkleid von Alexander McQueen trug. Nach Prinz Charles und Camilla betrat dann auch der Ehrengast die Kirche. Die Königin trug ein mintfarbenes Mantelkleid von Angela Kelly.

Die Messe hielt der Erzbischof von Canterbury, der die Queen in seiner Predigt würdigte. Er lobte Elizabeth Entscheidung, ihr Leben dem englischen Volk zu widmen. Dies hätte die Königin in den 60 Jahren auf dem Thron mit Würde und Hingabe getan. "Die Queen hat bei allen öffentlichen Verpflichtungen, und wenn andere zufrieden waren, immer Freude gezeigt. Sie hat ihr Volk glücklich gemacht. Eine lebenslange Verpflichtung einzugehen ist ein großes Risiko, ein aufwendiges Unternehmen", sagte er.

Zum 60. Thronjubiläum wurde für die Queen sogar ein eigenes Gebet verfasst. Dort heißt es unter anderem: "Gott (...) wir danken Dir und preisen Dich, dass Du diese Nation, das Königreich und seine Länder, mit Elizabeth gesegnet hast, unserer geliebten und glorreichen Königin."


Teilen:
Geh auf die Seite von: