Von Stephanie Neuberger 0
Sie verliert das Sorgerecht

"Gossip Girl"-Star Kelly Rutherford: Kinder bleiben beim Ex

Kelly Rutherford hat vor Gericht um ihre Kinder wie eine Löwin gekämpft, aber verloren. Das Gericht entschied, dass die zwei Kinder bei ihrem Exmann in Frankreich leben sollen. Die "Gossip Girl" Schauspielerin ist am Boden zerstört.


Es war ein langer und harter Kampf, den "Gossip Girl" Star Kelly Rutherford verlor. Die Schauspielerin hatte darum gekämpft, dass ihre zwei Kinder bei ihr in den USA leben, doch das Gericht entschied anders. Die Kinder Hermés (5) und Helena (3) werden bei ihrem Ex-Mann Daniel Giersch in Frankreich leben, wie "TMZ" berichtet. Ein Urteil, dass Kelly verständlicherweise schwer getroffen hat. Als Mutter ist es vermutlich das Schlimmste seine Kinder zu verlieren und nicht ständig sehen zu können. Kelly Rutherford, die in den USA lebt und arbeitet, muss das Sorgerecht an ihren Mann abgeben und sich auf viele Reisen vorbereiten.

Das Gericht begründete die Entscheidung damit, dass es für den Vater nicht so leicht ist, ständig in die USA einzureisen, da er kein ständiges Visum für Amerika hat. Für die Mutter sei es einfacher nach Frankreich zu reisen. Diese Erklärung wird die "Gossip Girl" Darstellerin sicherlich nicht zufriedenstellen. Immerhin wird es für sie sehr schwer, ihre Kinder zu besuchen.

Die Schauspielerin und ihr Ex-Mann heirateten 2006. Vier Jahre später folgte die endgültige Trennung. Damals berichtet die Schauspielerin der "Bunte" von den Problemen mit ihrem Ex. „Als ich zum zweiten Mal schwanger wurde, fing es langsam an: Daniel wurde immer besitzergreifender, war wahnsinnig eifersüchtig. Er hat mich kontrolliert. Und: Er wollte, dass ich nicht mehr drehe. Obwohl er genau wusste, dass mein Beruf meine große Leidenschaft ist. Ich habe es einfach nicht mehr ausgehalten.“

Kelly Rutherford kündigte an, gegen das Urteil des Gerichts Berufung einzulegen. Sie wird weiter um ihre Kinder kämpfen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: