Von Jasmin Pospiech 0
Nach 2 Jahren Beziehung

GNTM-Siegerin Luisa: Trennung von ihrem Freund

Diese Nachricht kam doch überraschend! GNTM-Gewinnerin und ihre große Liebe Christopher haben sich nach zwei Jahren Beziehung getrennt. Weil ihr die Karriere wichtiger war als er.


"So ein süßes Pärchen!", dachte man sich immer, wenn die Beiden eng aneinander geschmiegt in die Kameras strahlten. Doch hinter der Fassade schien es bereits zu bröckeln. Luisa Hartema (17), Siegerin der letzten "Germany's Next Topmodel"-Staffel und ihr Freund Christopher (24) haben sich getrennt. Grund für das Liebes-Aus soll Luisas Modelkarriere sein!

Denn die brummt gewaltig, Luisa hat erst vor kurzem für Zalando Werbung gemacht, wird kräftig für Modeshows gebucht und will für ein paar Monate nach New York gehen, dem Mekka der Modelszene. Wenn man es da schafft, dann steht einem der große Durchbruch bevor! Doch Fernbeziehungen halten das selten gut aus, war das vielleicht auch der ausschlaggebende Faktor für die Trennung? Christopher verriet jetzt der Bild seine Ansicht der Dinge: „Sie hat momentan einfach mehr Interesse an ihren Jobs als an unserer Beziehung, am Ende bin ich nur noch hinterhergelaufen“. Umpf, das ist natürlich Gift für jede gut funktionierende Beziehung, wenn schon mal die Lebensgrundeinstellung nicht recht passen will. Daher ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass der Fußballer im Interview weiter zugibt, dass er es jetzt ein wenig bereue, dass sie bei GNTM mitgemacht habe. Zudem sollen der Job und die harte Modewelt angeblich einen ganz anderen Menschen aus der ehemals so unschuldigen Luisa gemacht haben: „Sie ist nicht mehr so süß schüchtern, so wie ich sie damals kennengelernt habe. Sie ist offener und hat eine größere Klappe. Das wird ihr sicher beim Job weiterhelfen, unserer Beziehung half diese Veränderung nicht." Das hört sich irgendwie etwas verbittert und enttäuscht an.

Hoffentlich kommt er bald über seinen Liebeskummer hinweg und Luisa wird die Auszeit in New York ganz sicher auch gut tun! Und wer weiß, vielleicht probieren sie es dann nochmal?


Teilen:
Geh auf die Seite von: