Von Sarah Zuther 0
Es kullerten dicke Tränen

"GNTM": Schlangen-Shooting zu hart für die Anfänger-Models?

Das erste richtige Shooting war für die jungen Kandidatinnen von "Germany's Next Topmodel" eine wahre Herausforderung. Denn die Mädchen mussten als Accessoire eine oder mehrere Schlangen auf ihrem Körper tragen. Zu viel für Einige, die sich trotz Phobie weinend überwinden mussten.


Modelmama Heidi Klum (40) konnte an der ersten Fashionshow der Mädchen nicht teilnehmen. Sie musste in die Not-Aufnahme gebracht werden und verweilte im Krankenhaus fast drei Tage. Thomas Hayo (44) kümmerte sich in der Zwischenzeit um die "Germany's Next Topmodel"-Kandidatinnen.

Exotisches Schlangen-Shooting

Am gestrigen Donnerstag stand das erste richtige Foto-Shooting in Singapur an. In einer atemberaubenden Location mussten die Mädchen mit exotischen Schlangen posieren. Das gelang der einen oder anderen Kandidatin ganz gut, doch für die meisten war es eine große Überwindung!

Einige Mädchen mussten weinen

Denn ein paar Mädchen hatten eine Schlangen-Phobie und mussten sogar weinen. Vielleicht hätte sich die Jury für das erste richtige Shooting ein bisschen was "Einfacheres“ einfallen lassen sollen. Doch in dieser Staffel sind Heidi und Co. knallhart.

Ab nach Los Angeles

Nachdem alle Mädchen mit nach L.A. fliegen durften, gab es noch eine Entscheidung. Auch hierbei nahm die Jury kein Blatt vor dem Mund. So sagte Wolfgang Joop (69) zur Kandidatin Anna: "Du hast X-Beine, große Ohren und eine Zahnspange, aber du bist trotzdem weiter“, denn er sieht großes Potential in ihr.

Franzi ist raus

Doch nur eine kann "Germany's Next Topmodel 2014“ werden. Nach Hause fliegen musste Franzi, mit dem bayrischen Dialekt. Sie hat zu wenig "Attitude". Nächste Woche soll es bei "GNTM“ hoch hinaus gehen…doch das passt einigen Mädchen gar nicht.

Du möchtest mehr News über "GNTM" erhalten? Dann melde dich zum Newsletter an und du bekommst ein kleines Geschenk dazu!

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: