Von Sabine Podeszwa 0
GNTM-Finalistinnen: Große Opfer gebracht

GNTM-Kandidatinnen: Sie haben für die Show viel aufgegeben

Die GNTM-Finalistinnen haben bis zum Schluss gekämpft wie Löwinnen, um den Sieg bei GNTM für sich zu beanspruchen. Doch das schaffte nur Lovelyn. Die anderen blieben auf der Strecke und haben auf dem Weg zum erhofften Ruhm eine Menge aufgegeben.


Die GNTM-Gewinnerin 2013 heißt Lovelyn Enebechi und für sie muss ein Traum in Erfüllung gegangen sein. Diesen Traum träumten auch die anderen Mädchen, die dieses Jahr teilnahmen und auf den Sieg bei GNTM und damit auf ungeahnte Jobmöglichkeiten hofften. Doch während Lovelyn nun abräumt, gehen die anderen Finalistinnen leer aus und dabei ist für sie laut Intouch eine Menge auf der Strecke geblieben.

Die viertplatzierte, Sabrina (21,) hat für GNTM ihren Job als Krankenschwester aufgegeben. Es blieb ihr nichts anderes übrig, denn für GNTM war sie mehrere Monate im Einsatz und ihr Job musste selbstverständlich weiter erledigt werden. Die zweitplatzierte, Maike (19), hängte ihre Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenschwester an den Nagel, denn ihr ging es ähnlich wie Sabrina. Nur durch ihre ständige Anwesenheit durfte sie sich überhaupt Hoffnungen auf den Sieg bei GNTM machen.

Auch die drittplatzierte, Luise (18), hat ein Opfer gebracht. Bis zum Schluss galt sie als Favoritin und während der Show bekam sie sogar Besuch von ihrem Freund. Angeblich sollen die beiden jetzt getrennt sein. Warum, ist nicht bekannt, doch es dürfte klar sein, dass eine monatelange Abwesenheit einer Beziehung nicht förderlich ist.

Den Mädels bleibt nur zu wünschen, dass sie jetzt allein durch ihre Bekanntheit genügend Modeljobs an Land ziehen können, um sich in der Branche zu etablieren. Sollte das nicht klappen, dann geht es wohl oder übel wieder zurück in die Realität.


Teilen:
Geh auf die Seite von: